Copy

Mini-Solar-News

Aktuelle Informationen und Hintergründe zu
Mini-Solar-Kraftwerken


KW 01 2020
 
In dieser Ausgabe:
 

Neustart


Wie es mittlerweile schon Tradition hat bei uns, haben wir auch in diesem Jahr die Pause zwischen den Jahren genutzt, um unseren Auftritt etwas zu überarbeiten. Dabei hat insbesondere unsere Startseite ein klareres Design sowie eine Reduzierung des Inhalts auf das Wesentliche erfahren. Neben den gewohnten Verlinkungen zu unserem Angebotsvergleich, unserem Formularservice, dem Mini-Solar-Award sowie den Blog-Artikeln finden unsere Besucher nun auch zwei nagelneue Slider zu Top-Angeboten unserer Partner sowie zu unseren beliebten Youtube-Videos, die wir im letzten Jahr gemeinsam mit der Interessensgemeinschaft Elektromobilität Berlin-Brandenburg aufgenommen haben.

Zudem hatten wir Ende November die Leser dieses Newsletters darum gebeten, uns ihre Wünsche für die Webseite mitzuteilen. Zeitgleich mit der Umgestaltung konnten wir auch schon dem ersten Wunsch, nämlich Inhalte für nicht-deutschsprachige Leser anzubieten, nachkommen. Das Resultat ist ein kurzer Einführungsartikel auf Englisch, der nun dauerhaft in der Fußzeile von MachDeinenStrom.de verankert ist. 

Wir arbeiten aber unabhängig hiervon natürlich dauerhaft an der Nutzerfreundlichkeit unserer Plattform und sind für alle Vorschläge offen. Lass uns also gerne auch im neuen Jahr jederzeit wissen, was wir in deinen Augen schon gut machen und vor allem, was wir besser machen können!
 
zum Kontaktformular

Wir sind viele!


Seit MachDeinenStrom.de im September 2018 online ging, haben sich die Besucherzahlen und Registrierungen exponenziell entwickelt. Wir verwalten bereits eine vierstellige Anzahl von Nutzern aus der ganzen Republik und haben schon eine ganze Reihe derselben bei der Anmeldung ihres Kraftwerks unterstützt. Die Anzahl der Seitenbesuche hat sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als versiebenfacht, was das steigende Interesse am Thema gut abbildet. Die Anzahl der Abonnenten dieses Newsletters hat sich in 2019 sogar mehr als verzehnfacht. Das ist nicht nur eine Bestätigung unserer vielfältigen Bemühungen rund um das Thema Balkonkraftwerk, es ist zugleich ein Signal an den Markt: 

Zehntausende haben bereits eigene Anlagen angeschafft und betreiben diese großteils noch ohne Anmeldung und zum guten Teil mit potenziell rückwärts drehendem Zähler. Diese Nutzer sind aber nur die Spitze des Eisbergs. Unter der Wasseroberfläche wartet die breite Mitte der Bevölkerung, welche ebenfalls für das Klima, für mehr Autarkie und aufgurnd der möglichen Ersparnisse ein Balkonkraftwerk betreiben, dabei aber nicht in Konflikt mit den Regularien oder Behörden kommen möchte. Mit MachDeinenStrom.de wenden wir uns an diese Zielgruppe und bieten diesen Nutzern erstmals die Option, ihr Kraftwerk sicher und regelkonform und dennoch günstig und schnell ans Netz zu bekommen. Unsere Erfolge in dieser Zielgruppe sprechen für ihr wachsendes Interesse und ihr großes Potenzial.

Wir freuen uns darauf, in 2020 mehr und mehr Menschen dabei zu unterstützen und laden auch dich ein, ab jetzt von unserem Angebot zu profitieren:

Klicke auf den Button weiter unten, registriere dich kostenlos bei uns und sichere dir sofort vollen Zugang zu den Detailbewertungen in unserem umfangreichen Angebots-Ranking. Wir prüfen nach deiner Anmeldung umgehend, ob dein Netzbetreiber schon mit uns kooperiert. Sobald dies der Fall ist, senden wir dir die Zugangsdaten zu unserem Formularservice zu, über den du das Mini-Solarkraftwerk deiner Wahl anmelden kannst.
So einfach wirst du mit uns zum Energieriesen!

 
Jetzt Energieriese werden!

Balkonsolar auf ZDF.de


Trotz der Winterkälte und schwacher Sonneneinstrahlung steht bei vielen noch immer und schon wieder der Sonnenstrom voll im Fokus. Scheinbar gilt das auch für die junge ZDF-Wissenschaftsjournalistin und 3-Sat nano-Reporterin Sarah Schommer. Auf ZDF.de veröffentlichte sie vor einigen Tagen jedenfalls einen umfangreichen Artikel über das Potenzial des neuen möglichen Solar-Booms.

In zwei Absätzen wird dabei auch das Balkonkraftwerk besprochen. Dabei kommt auch DGS-Vizepräsident Jörg Sutter zu Wort, der sehr gut mit dem Thema vertraut ist. Er meint "Wir sehen, dass bei diesen Mini-Anlagen die Wirtschaftlichkeit nicht im Vordergrund der Käufer steht: Da geht es meist mehr darum, selbst konkret etwas für die Energiewende zu tun". Bei möglichen Renditen von bis zu 20% und möglichen Erträgen von mehreren tausend Euro innerhalb der garantierten Lebenszeit von Mini-Solarkraftwerken kann man diese Aussage zunächst bezweifeln. Angesichts der zunehmenden Diskrepanz zwischen dem Willen der Bevölkerung sowie dem wissenschaftlichen Konsens einerseits und der ernüchternden politischen und wirtschaftlichen Realität andererseits wird allerdings klar, dass die Initiative des Einzelnen einer der bestimmenden Faktoren für das Gelingen der Energiewende sein wird. In diesem Sinne können wir Herrn Sutter nur zustimmen. 
 

In eigener Sache


Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, die dezentrale, nachhaltige Energieversorgung zu fördern und jedem die Möglichkeit zu geben, sich durch die Erzeugung eigenen Stroms auch privat an der Energiewende zu beteiligen.
Wenn du dieses Ziel teilst, dann teile auch diesen Newsletter mit deinen Freunden, like uns auf Facebook, folge uns auf Twitter, abonniere uns auf Instagram und baue mit am Energiekonzept der Zukunft!
liken
liken
folgen
folgen
abonnieren
abonnieren
Hier können auch deine Freunde den Newsletter abonnieren: https://machdeinenstrom.de/empfiehlt/newsletter-abo/
© 2020 EmpowerSource UG - Mach Deinen Strom!


Maileinstellungen Verändern? Kein Ding!
Aktualisiere Deine Einstellungen oder bestelle den Newsletter ab.



Powered by:
Email Marketing Powered by Mailchimp