Copy

Mini-Solar-News

Aktuelle Informationen und Hintergründe zu
Mini-Solar-Kraftwerken


KW 27 2020
zur Web-Version
 
In dieser Ausgabe:

Anmeldung nun in sieben weiteren Städten möglich


Trotz der Sommerhitze sind wir noch immer täglich mit Feuereifer dabei, die Netzbetreiber der Nation vom Hürdenabbau bei der Anmeldung von Stecker-Kraftwerken zu überzeugen. Unsere Mitarbeiter konnten dabei in dieser Woche sogar einen neuen Rekord erzielen. Mit gleich sieben Netzgebieten aus unterschiedlichen Regionen konnten wir so viele Netzbetreiber von der Anerkennung unseres nutzerfreundlichen und kostenlosen Formularservices überzeugen wie nie zuvor! Darunter sind die Netze von Wismar, Pinneberg und Sindelfingen, die alleine bereits rund 200.000 Haushalte beinhalten. Unsere Nutzer aus den Gebieten werden zeitnah benachrichtigt.

Einerseits spricht das Bände über die zunehmende Aufmerksamkeit der Netzbetreiber für den schnell wachsenden BalkonPV-Markt. Andererseits können wir u.a. durch die Unterstützung von Seiten unserer Leser und Nutzer auch mehr Zeit in die Durchsetzung der Vereinfachungen für die kleinen Kraftpakete investieren, was sich nachhaltig bewährt. 

Mit vielen der über 900 Netzbetreiber verhandeln wir nach wie vor um die Reduzierung der Anforderungen an die Anmeldung von Balkonkraftwerken. Ein Prozess, der in vielen Fällen einen langen Atem verlangt. Wenn du uns dabei unterstützen möchtest, diese Mühen zu meistern und ganz Deutschland zum Balkonstromland zu machen, dann hast du hier die Gelegenheit dazu:
 
zur Registrierung

   bei WhatsApp teilen

auf Facebook teilen auf Facebook teilen
tweeten tweeten
per Mail teilen per Mail teilen

Bundestag kippt 52GW-Deckel und zugleich die Klimaziele


Fast 100 Tagesordnungspunkte, zwanzig Gesetzesvorhaben, sechs Stunden Dauersitzung - es war eine Marathonaufgabe, die den Bundesrat an diesem Freitag erwartete. Dies ist für die letzte Sitzung vor der parlametarischen Sommerpause nicht unüblich, allerdings ging es diesmal gleich um mehrere heiße Eisen. Coronapandemie, Grundrente, härtere Bestrafung von Kindesmissbrauch, Hass und Hetze im Internet und immer wieder der Klimawandel.

Auch Angela Merkel ließ es sich nicht nehmen, zum ersten mal seit 13 Jahren zu Beginn der Sitzung eine Erklärung abzugeben. Auch diesmal, wie schon damals, ging es um die EU-Ratspräsidentschaft, welche Deutschland in dieser Woche übernommen hat. Und auch hier, so betonte Merkel, stehe neben der Digitalisierung gerade der Klimawandel im besonderen Fokus.

Und die tatsächlichen Resultate fürs Klima? Ein viel gescholtenes Kohleausstiegsgesetz, welches das deutsche CO2-Budget zum 1,5°-Ziel überschreitet, ein mäßig begeisterndes Gebäudeenergiegesetz, mit dem voraussichtlich das Klimaneutralitäts-Ziel im Gebäudebestand bis 2050 verfehlt wird, und in dessen Windschatten: die lange überfällige Abschaffung des 52GW-Ausbaudeckels für die Photovoltaik. Letztere aber nur unter der Konzession, dass die Länder nun entscheiden dürfen, um Wohnbebauung eine Bannmeile für Windräder von bis zu 1000m zu legen, was potenziell den Gnadenschuss für die lahm geschundene Windenergiebranche bedeuten könnte. Und das alles vor dem Hintergrund der drohenden Unwirtschaftlichkeit für über eine Million ausgeförderte Aufdach-PV-Anlagen bis 2033.

Man muss hart gesottener Realist sein, um in diesem Kontext noch echte Freude über diesen Pyrrhussieg zu empfinden.
 

In eigener Sache


Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, die dezentrale, nachhaltige Energieversorgung zu fördern und Jedem die Möglichkeit zu geben, sich durch die Erzeugung eigenen Stroms auch privat an der Energiewende zu beteiligen.
Wenn du dieses Ziel teilst, dann teile auch diesen Newsletter mit deinen Freunden, like uns auf Facebook, folge uns auf Twitter, abonniere uns auf Instagram und baue mit am Energiekonzept der Zukunft!
liken
liken
folgen
folgen
abonnieren
abonnieren
Hier können auch deine Freunde den Newsletter abonnieren: https://machdeinenstrom.de/empfiehlt/newsletter-abo/
Wenn du uns zudem durch einen freiwilligen Beitrag unterstützen möchtest, dann hast du hier die Gelegenheit dazu:
JETZT UNTERSTÜTZEN!
© 2020 EmpowerSource UG - Mach Deinen Strom!


Maileinstellungen Verändern? Kein Ding!
Aktualisiere Deine Einstellungen oder bestelle den Newsletter ab.