E-Mail im Browser öffnen

Bye Bye VXX

Gestern kam es zu einer ernsten Mittelung für alle Vola-Händler. Mit dem nachfolgenden Sonder-Newsletter wollen wir euch in erster Linie aufklären und warnen.

Der VXX ist bzw. war ein beliebtes Handelsinstrument für Optionshändler. Beim VXX handelt es sich um einen ETN, der die Wertentwicklung der ersten beiden VIX-Futures widerspiegelt und versucht eine durchschnittliche Laufzeit von 30 Tagen abzubilden.

Nun gab der Emittent Barclays gestern bekannt, dass alle weiteren Verkäufe aus dem Bestand und alle weiteren Emissionen der am 18. April 2041 fälligen iPath Pure Beta Crude Oil ETNs (OIL) und der iPath Series B S&P 500 VIX Short-Term Futures ETNs (VXX) auf unbestimmte Zeit ausgesetzt werden. Zur Erinnerung: ein ETN „besitzt“ nichts und ist nur ein Versprechen, dass „etwas“ von einer Bank zurückgezahlt wird. Die Folgen dieser Mitteilung sind damit enorm. Das Unternehmen sagte in einer Erklärung, dass sie der Ansicht seien, dass die Beschränkungen bei der Ausgabe und dem Verkauf ein Ungleichgewicht von Angebot und Nachfrage auf dem Sekundärmarkt für die ETNs verursachen könnten, was dazu führen könnte, dass die ETNs mit einem Aufschlag oder Abschlag in Bezug auf ihren Richtwert gehandelt werden. So stieg gestern der VXX um 10 %, während der gehebelte VXX, der UVXY, sich nur um +6 % bewegte. Normalweise hätte der VXX gestern nur um 3-4 % ansteigen dürfen. Der VXX spiegelt somit nicht mehr die Wertentwicklung der ersten beiden VIX-Futures wider! Dass sich Volatilitäts-ETNs von der Wertentwicklung der VIX-Futures entkoppeln ist keine Seltenheit, so gibt es den TVIX und den XIV schon nicht mehr.

Was ist nun unsere Empfehlung? Ganz klar: Finger weg vom VXX! Gerade bei Kurskorrekturen im SPX könnte der VXX explodieren. An dieser Stelle sei nochmals ganz deutlich geschrieben: Der VXX kann/wird explodieren, obwohl die VIX-Futures nicht ansteigen!!!

Wir gehen außerdem davon aus, dass der VXX demnächst eingestellt wird. Gerade in der Abwicklungsphase sind ETNs sehr anfällig für Black Swans. So schon geschehen mit dem Erdgas-ETN DGAZF:

Dieser ETN ist während der Abwicklungsphase von $ 25 auf $ 16.000 angestiegen. Was das für nur 100x geshortete Anteile bedeutet hätte, kann sich jeder selbst ausrechnen.

Es muss nicht zum Black-Swan-Event kommen, aber der VXX spiegelt aktuell nicht mehr den „alten“ VXX wider. Daher würden wir keine neuen Trades mehr auf den VXX aufsetzen und als Alternative das offizielle Börsenprodukt VIX (Futures und Optionen) wählen!

Viel Erfolg an den Märkten wünscht 

euer Team von Eichhorn Coaching
Unsere Termine
26. und 27. März 2022 online
Live-Optionswochenende - Mehr dazu
13. bis 15. Mai 2022 in Ludwigsburg
GmbH-Seminar – Strategien für ein stetiges Einkommen mit Optionen - Mehr dazu
NEU 15. und 16. Oktober 2022 in Konstanz
Community-Treffen 2022 - Mehr dazu
Unsere neusten Blogbeiträge
Wie kann man die Volatilität handeln?
Die Volatilität ist aus unserer Sicht das beste Werkzeug, um die großen Bewegungen des Aktienmarktes besser zu verstehen. Betrachtet man nur die Preisbewegung des S&P 500 ist das Bild nicht vollständig, daher ist ein tiefes Verständnis für die Volatilität essentiell. Doch die Volatilität ist nicht nur [...] weiterlesen
Optionen in einer Trading GmbH handeln
In diesem Blogbeitrag erklären wir euch zunächst die Herausforderung der eingeschränkten Verlustverrechnung, zeigen die Vor- und Nachteile einer Trading GmbH und stellen verschiedene Handelsstrategien mit Optionen vor, die sich besonders gut in einem Trading GmbH-Depot umsetzen lassen. [...] weiterlesen
Twitter
YouTube
Facebook
Copyright © 2022 Eichhorn Coaching
Impressum | Risikohinweis

Du erhältst diese E-Mail, weil du dich für unseren Newsletter angemeldet hast.

Deine persönlichen Daten ändern | Ich möchte keine E-Mails mehr erhalten