Copy
SIE 52

Externer Informationsservice
Servicio de Información Externa
Februar/Febrero 2021

Neuerscheinigungen vom/Novedades del 1.2.2021
Website
Instagram
YouTube
Abonnieren Sie: Si im SIE-Feld | Suscríbase: Si en el campo SIE
Willkommen 2021! In dieser ersten Ausgabe des SIE in 2021 präsentieren wir Ihnen unter anderem eine Auswahl aus den kostenlosen Onlinekursen des neuen Angebots von CAPAZ, der Escuela de Cursos Virtuales (ECV). Ebenso berichten wir Ihnen über die Mitwirkung von CAPAZ am Kooperationsnetzwerk Colombia CONNECT und stellen die Neuerscheinungen der Publikationsreihe vor. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen und alles Gute für 2021.

¡Bienvenido 2021! En esta primera edición del año les presentamos, entre otros, una selección de cursos de la Escuela de Cursos Virtuales de CAPAZ (ECV), la nueva oferta académica gratuita del instituto; novedades editoriales y la participación de CAPAZ en Colombia CONNECT. Les deseamos una buena lectura y lo mejor en 2021.
Share Share
Tweet Tweet
Forward Forward
Tipp der Woche/Destacado
Es handelt sich um zehn kostenlose, spanischsprachige Onlinekurse, ausgearbeitet gemeinsam mit unseren Partneruniversitäten und auf unterschiedliche Zielgruppen ausgerichtet. Dies sind die Kurse deren Einschreibezeiträume bald enden (alle Info-Links auf Spanisch):
Análisis geográfico de conflictos territoriales y construcción de paz
Anmeldeschluss: 15. Februar 2021

Dieser Kurs analysiert die geographischen Dimensionen von sozio-politischen Konflikten, um Herausforderungen bei der Konstruktion des territorialen Friedens in Kolumbien zu identifizieren. Der Kurs hebt die Ergebnisse der Forschung über Kolumbien im Kontext der globalen Friedensforschung hervor. Weitere Informationen

Pedagogías y políticas de la reconciliación: límites y posibilidades de un concepto en debate
Anmeldeschluss: 1. März 2021


Der Kurs befasst sich mit der Entstehung, Entwicklung und Umsetzung des Konzepts der Versöhnung in akademischen Debatten und in der Praxis der Friedensförderung. Er betrachtet auch seine Reichweite und Grenzen auf individueller und kollektiver Ebene und untersucht die Vielfalt der Praktiken, in denen Versöhnung umgesetzt wird. Weitere Informationen
Neue assoziierte CAPAZ Mitglieder

Die Universitäten Universidad del Atlántico und Universidad Autónoma de Bucaramanga (UNAB) sind neue assoziierte Mitglieder des CAPAZ. Cecilia Giovannetti (Universidad del Atlántico) und María Eugenia Bonilla (UNAB) vertreten die Universitäten im CAPAZ.
Weitere Informationen (auf Spanisch)
Auftaktveranstaltung Colombia CONNECT

CAPAZ ist Teil des neuen BMBF-geförderten kolumbianisch-deutschen Kooperationsnetzwerkes „Colombia CONNECT“, das sich auf die Unterstützung von Forschung und Projekten zum Zusammenhang von Biodiversität, Bioökonomie und Frieden konzentriert. Die virtuelle Auftaktveranstaltung ist öffentlich, mit Simultanübersetzung (Spanisch, Englisch) und findet am 4. Februar 2021 um 14 Uhr deutscher Zeit statt. 
Weitere Informationen (auf Englisch)
CAPAZ Direktor als Experte auf DW-Spezial zu sozialer Gerechtigkeit in Lateinamerika

Prof. Dr. Stefan Peters hat mit der Deutschen Welle (DW) zum Thema soziale Ungleichheiten in Lateinamerika gesprochen. In dem Interview, das online auf Spanisch publiziert wurde, verwies Prof. Peters unter anderem auf historischen Wurzeln und Umstände, die Ungleichheit hervorbringen. 
Weitere Informationen (auf Englisch)
Veröffentlichungen von CAPAZ

Wir empfehlen Ihnen die Lektüre der kürzlich von CAPAZ veröffentlichten Policy Brief: Der erste (7-2020) ist Teil der CAPAZ-Redaktionslinie „Línea Azul“ und befasst sich mit der Frage der Mechanismen für die Opferbeteiligung in der Sondergerichtsbarkeit für den Frieden-JEP, verfasst von Juliette Vargas (CAPAZ/CEDPAL) und Juliana Galindo (Guernica Centre for International Justice). 
Weitere Informationen PB7-2020 (auf Englisch) Das zweite Dokument (8-2020) beschäftigt sich mit dem Thema der Demokratie in Umweltfragen in Kolumbien, verfasst von den Wissenschaftlerinnen Kristina Dietz (Universität Kassel) und María Cecilia Roa (Universidad de los Andes). Weitere Informationen PB8-2020 (auf Englisch).
Umfrage des „Nodo Alemania“

CAPAZ begleitet die Arbeit des „Nodo Alemania“, einer Unterstützungsgruppe für die kolumbianische Wahrheitskommission in Deutschland. Der „Nodo Alemania“ lädt Sie ein, diese kurze Umfrage auszufüllen, um mehr über die Interessen der Nutzer/-innen seiner sozialen Netzwerke zu erfahren. Ziel ist es, Inhalte zu generieren, die sich an spezifischere Zielgruppen richten und neue Interessierte anzusprechen. Die Umfrage ist unter 
diesem Link bis zum 9. Februar 2021 abrufbar (Spanisch/Deutsch).
Ausstellung "Für die lateinamerikanische Sache" in der Sala Gaitán, Bogotá

Diese Ausstellung von Plakaten und grafischem Aktivismus befasst sich mit dem Thema der sozialen Proteste in Lateinamerika und wie in den letzten Jahren die Bürger/-innen von Argentinien, Chile, Kolumbien, Venezuela, Ecuador, Bolivien, Puerto Rico und Mexiko massenhaft und wiederholt auf die Straße gegangen sind, um ein Ende der Korruption zu fordern. Die Ausstellung ist bis zum 2. März 2021 zu sehen. 
Weitere Informationen (auf Spanisch).
Ausschreibungen und Veranstaltungen
/Ofertas académicas y eventos
Universidad Nacional de Colombia: Ausschreibung den Aufbau von Forschungszentren an der Fakultät für Rechts-, Politik- und Sozialwissenschaften

Gefördert wird der Aufbau und die Konsolidierung eines Forschungszentrums für ein Jahr in den Ausbildungsbereichen der Fakultät. Voraussetzung: Eine der antragstellenden Personen ist Professor*in an der Fakultät für Rechts-, Politik- und Sozialwissenschaften der UNAL. Antragsfrist: 3. Februar 2021. 
Weitere Informationen (auf Spanisch).
Online-Event:
The economic, social and political consequences of Corona in the Global South: Insights from Peru and South Africa


The JLU Giessen / Transitional Societies invites you to the online event with Prof. Dr. Mokgadi Molope (North-West University) and Quincy Stemmler (Pontificia Universidad Católica del Perú/Justus-Liebig-Universität Gießen). Moderation: Prof. Dr. Stefan Peters (Justus-Liebig-Universität Gießen/Instituto CAPAZ). 
The event takes place on February 8, 2020, 12-14 hours (Lima). Register per Mail with Neele Bräuning: neele.braeuning@sowi.uni-giessen.de
“Finding Common Ground”

The discussion is hosted by Mohonk Consultations and will focus on practical approaches how to overcome polarization and find common ground. It will take place on Thursday, February 11, 2021, 7:00 pm – 8:00 pm ET. FREE event, online on Zoom. Previous registration is required. 
More information
Call for Papers: 
Papel Político Volume 26, N° 2 July-December 2021


The new issue of Pontificia Universidad Javeriana’s journal Papel Político seeks to build a critical and interdisciplinary dialogue about the “transit” of migrants in Latin America. Addressing migrants’ experiences, public policies and/or conceptual developments in this region of the global south, the issue aims to foster and strengthen a debate barely addressed in International Relations: the politics of the so-called “migratory transit". The articles can be written in English or Spanish. Deadline for submission of articles: 15 February 2021. 
Further information
Virtueller Vortrag des CEDPAL

In der virtuell stattfindenden, spanischsprachigen Veranstaltung spricht Prof. Dr. José Luis Guzmán Dalbora von der Universität Valparaíso (Chile) über das Thema der natürlichen Strafe und der Angemessenheit von Strafe. Der Vortrag, der am 18. Februar 2021, 18-19.30 Uhr deutscher Zeit stattfindet, wird von Prof. Dr. Carlos Caro Coria von der Universität Lima (Peru) und Prof. Dr. Paulo Cesar Busato von der Universität Paraná (Brasilien) kommentiert. Die Vorträge der gesamten Reihe sind kostenlos. Weil die Kapazität begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung über dieses 
Formular erforderlich.
Ausschreibung (Online-)Didaktik Friedens- und Konfliktforschung

Der Workshop „Das Lehren lernen digital“ für Nachwuchslehrende der Friedens- und Konfliktforschung findet ab 9. März 2021 über Zoom statt. Der Workshop wird von der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung gemeinsam mit der Friedensakademie Landau angeboten und von der Deutschen Stiftung Friedensforschung gefördert. Anmeldungen sind ab sofort per Email an:
friedensakademie-rlp@uni-landau.de möglich. Programm (.pdf)
Call for Papers: XXVII Anuario de Derecho Constitucional Latinoamericano

Thematische Schwerpunte der Publikation sind: 1) Die komplexe und mehrdeutige Wechselwirkung zwischen dem Recht auf sozialen Protest und der Anwendung von Gewalt in den Demokratien Lateinamerikas und 2) Feministischer Konstitutionalismus oder ein umfassenderes Verfassungsrecht. Frist für die Einreichung von Beiträgen: 30. April 2021. 
Weitere Informationen (auf Spanisch).
Stellenangebote/Oportunidades
Full-time professor at Universidad del Rosario, Bogotá D.C. 

The Faculty of International, Political and Urban Studies of Universidad del Rosario seeks to hire a full-time professor. Deadline for applications: 15 February 2021. 
More information
Concurso de Ingreso a la Carrera Diplomática

La Cancillería de Colombia reactivó el Concurso de Ingreso a la Carrera Diplomática y Consular correspondiente al año 2020 que había sido aplazado por el coronavirus. Las inscripciones estarán abiertas hasta el 15 de febrero de 2021. 
Más información
Convocatoria de becas de investigación: “Estudio de la riqueza y de las elites”

Laboratorio de Conocimiento: "Confrontando las desigualdades en América Latina: perspectivas sobre riqueza y poder". Fecha límite: 14 de febrero de 2021. Más información: Dra. Irene Lungo Rodríguez, Centro María Sibylla Merian de Estudios Latinoamericanos Avanzados: desigualdades@calas.lat

Publikationen/Publicaciones
De Isusi, Javier. Transparentes: Historias del exilio colombiano. Bilbao, Astiberri Ediciones, 2020, 1 vol; 136 pp; 17.0 x 24.0 cm. ISBN: 978-84-18215-35-3. Más información
Ricciuli Marín, Diana Carolina. The Fiscal Cost of Conflict: Evidence from La Violencia in Colombia. Documento CEDE #46 2020, Universidad de los Andes, Facultad de Economía, Centro de Estudios sobre Desarrollo Económico (CEDE). Further information
Uribe, Simón; Otero Bahamón, Silvia; Peñaranda, Isabel: Hacer el estado: carreteras, conflicto y órdenes locales en los territorios de las FARC. Revista de Estudios Sociales 75 (2021), Universidad de los Andes, pp 87-100. Más información
Instituto Colombo-Alemán para la Paz - CAPAZ - Carrera 8 No. 7-21 Bogotá, Colombia - PBX: (+571) 342 1803  Ext. 29981 / info@instituto-capaz.org / www.instituto-capaz.org


Supported by the DAAD with funds from the Federal Foreign Office
El SIE es un servicio informativo del Instituto Colombo-Alemán para la Paz-CAPAZ, cuyos contenidos pasan por un proceso cuidadoso de búsqueda, redacción, edición, supervisión y publicación. CAPAZ no se responsabiliza por contenidos y ofertas externas. Por favor absténgase de enviar postulaciones a CAPAZ, si le interesa una información externa. El SIE es un servicio informativo del Instituto CAPAZ, a cuyas informaciones usted accede bajo su responsabilidad. Los sitios enlazados operan bajo sus propios términos de uso. CAPAZ no se hace responsable por el contenido de cualquier sitio enlazado que no esté afiliado a CAPAZ. Copyright © Instituto CAPAZ. Los contenidos de este boletín y la marca del Instituto CAPAZ están protegidos por derechos de autor. En caso de interés en divulgarlos en otros contextos, será indispensable previamente establecer contacto con el Instituto CAPAZ para solicitar autorización.Usted recibe este boletín porque está en nuestra base de datos. ¿Desea dejar de recibirlo? Haga clic en el siguiente enlace y escriba NO en el campo SIE: Darse de Baja del SIE Si desea dejar de recibir algún tipo de correos de CAPAZ, haga clic en el siguiente enlace: Darse de  baja Copyright 2021.