Copy
Externer Informationsservicer - SIE


32. Ausgabe – Juli 2019
Das Deutsch-Kolumbianische Friedensinstitut CAPAZ verschickt im 14-tägigen Rhythmus einen Newsletter mit Informationen zu Tagungen, Ausschreibungen, wissenschaftlichen und kulturellen Neuigkeiten, sowie aktuellen Publikationen mit Fokus auf den Friedensprozess in Kolumbien.

Sie wollen den Mailservice SIE abonnieren? Klicken Sie hier und schreiben Sie "Si" in den Maildiensten die Sie abonnieren möchten.

Dieser Mailservice SIE ist ein Informationsdienst des CAPAZ Instituts. Das CAPAZ ist nicht für die Angebote und externen Inhalte verantwortlich. Bitte senden Sie keine Bewerbungen an das CAPAZ Institut.
Share
Tweet
Forward
Destacado / Tipp der Woche
CAPAZ und die kolumbianische Wahrheitskomission unterzeichnen eine Kooperationsvereinbarung
 
Das CAPAZ Institut und die kolumbianische Wahrheitskommission (Comisión para el Esclarecimiento de la Verdad, la Convivencia y la No Repetición - CEV) haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um gemeinsame Projekte durchzuführen.
Weitere Informationen (auf Spanisch).
„Escuela Territorial CAPAZ” in Nariño
 
Die „Escuela Territorial CAPAZ” zum Thema territorialer Frieden fand vom 10.-14. Juni 2019 in Pasto, Nariño statt und wurde vom CAPAZ Institut, der Universidad Cooperativa de Colombia Campus Pasto, Pastoral Social und der Heinrich Böll Stiftung in Kolumbien durchgeführt. Das Seminar war die zweite Phase der von CAPAZ unterstützten explorativen Studie über die sogenannten „Zonas Veredales Transitorias de Normalización“ (heute als ETCR gezeichnet) in den Gebieten Nariños. Am Programm nahmen Ex-KombattantInnen der FARC-EP, WissenschaftlerInnen, Studierende und VertreterInnen sozialer Organisationen teil.
Video: Escuela Territorial CAPAZ (auf Spanisch).
Ofertas académicas y eventos /

Ausschreibungen und Veranstaltungen

CAPAZ-Ausschreibung zur Förderung von Forschungsprojekten im Jahr 2019
 
Das CAPAZ Institut lädt herzlich ein, sich für Förderungsmittel für Forschungsprojekten zum Thema der Konstruktion des Friedens in Kolumbien zu bewerben. Es werden maximal sechs (6) Projekte mit jeweils 5.000 Euro finanziert.
Terms of Reference (auf Spanisch) / Kontakt: convocatorias@instituto-capaz.org
 
Einreichungsfrist: 22. Juli 2019, 23 Uhr (kolumbianische Zeit)
Workshop zum Thema Erinnerungspolitik in Berlin
 
Der Workshop wird von dem CAPAZ Institut, dem LAI-Institut der FU Berlin und der Universidad de Medellín, mit Unterstützung der Alexander von Humboldt-Stiftung organisiert. Weitere Informationen (auf Spanisch).
 
15. und 16. Juli 2019 - Boltzmann Straße 1 (U3, Freie Universität -Thielplatz-) - Berlin
IASS Fellow Programme Call for Applications for 2020
 
For the 2020 intake of fellows, the Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS) located in Potsdam, Germany is calling for applications related to global sustainability. Further information

The application deadline is 14 July 2019
Filmfestival und Tagung zu audiovisuellen Medien in ländlichen und kommunalen Gebieten in San Bernardo, Tolima
 
Im Rahmen des 3. Filmfestivals „Los Sentidos y la Tierra“ (Die Sinne und das Land)  in San Bernardo (Ibagué, Tolima), das vom 15.-16. August 2019 stattfindet, wird die I. Tagung zu audiovisuellen Medien in ländlichen und kommunalen Gebieten „Identidades y territorios“ (Identitäten und Territorien) durchgeführt. Die Veranstalter sind die Corporación Unificada Nacional de Educación Superior - CUN, die Universidad del Tolima, die Universidad de Ibagué, die Corporación Universitaria Minuto de Dios - UNIMINUTO, die Escuela Superior de Administración Pública ESAP und die Universidad Cooperativa de Colombia. Es werden Interessierten eingeladen, Vorschläge für Papers, audiovisuelle Produktionen, Forschungsprojekte und Berichtserfahrungen einzureichen. Themenschwerpunkte der Tagung sind: Identitätskonstruktion und Selbstdarstellung in den audiovisuellen Medien; audiovisuelle Kultur beim territorialen Friedensaufbau und Forschung zu audiovisuellen Medien.
Weitere Informationen (auf Spanisch).
 
Einreichungsfrist: 15. Juli 2019
Call for Papers
Kapitel im Sammelband zum Pacífico Sur Kolumbiens

 
Im Rahmen des Projektes „Mingar la paz: enseñanzas de Yurumanguí para pensar la reparación territorial y la construcción de paz en el pacífico colombiano“ („Mingar“ den Frieden: Yurumanguís Lehren zum Nachdenken über territoriale Reparation und Friedensförderung im kolumbianischen Südpazifik) sind Interessierten eingeladen, ihre Beitragsvorschläge zu den Themenschwerpunkten zu zusenden: Erinnerung, Territorien und Reparation; Gender; Jugendliche; sowie Musik und kulturelle Identität. Eingeladen sind WissenschaftlerInnen, soziale Akteure der afrokolumbianischen Gemeinden des Pazifiks oder AktivistInnen Gemeinschaftsorganisationen, Stiftungen, NGOs, und Bürgerinitiativen; und b) Menschen, die Forschungen mit oder in afrokolumbianischen Gemeinden im kolumbianischen Pazifik entwickelt haben.
Weitere Informationen (auf Spanisch).
 
Frist für die Einreichung der Dokumente: 15. Juli 2019
Diskussionsveranstaltung
Conversemos sobre escribir para la paz

 
Die Journalistin, Autorin und Mitbegründerin des Projektes Diario de Paz Colombia, Koleia Bungard ist zu Gast beim nächsten Treffen der „Círculos de la Memoria“ des Museo Casa de la Memoria. Die Teilnahme ist kostenlos.
Weitere Informationen (auf Spanisch).
 
17. Juli 2019, 18 Uhr – Contenedores Museo Casa de la Memoria (Calle 51 Nr. 36-66, Parque Bicentenario) - Medellín, Kolumbien
Vortrag
Transhumancia, precaución e industrialización: alternativas para el desarrollo regional a partir del uso lícito de la coca
 

Oscar Alfonso Roa (Universidad Externado de Colombia) hält seinen Vortrag an der Universidad del Cauca. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen (auf Spanisch).
 
19. Juli 2019, 9 Uhr – Salón Fundadores, Claustro Santo Domingo, Universidad del Cauca - Popayán, Kolumbien
Stipendien der Regierung Portugals für das Studienjahr 2019-2020
 
Die BewerberInnen müssen die kolumbianische Staatsbürgerschaft besitzen. Besonders berücksichtigt werden Interessierten aus oder mit Wohnsitz in Caquetá, wobei die Gemeinden El Paujil und La Montañita bevorzugt werden, wo das Projekt "Sustainable Territories for Peace in Caquetá" derzeit durchgeführt wird mit Förderungsitteln der EU und Portugal. Weitere Informationen und Kontakt direkt bei der Botschaft Portugals in Bogotá unter:
lara.ramusga@mne.pt   
 
Bewerbungsschluss: 22. Juli 2019
Oportunidades / Stellenangebote

Stellenausschreibung
 
Die Sparkassenstiftung für internationale Kooperation ist auf die internationale Entwicklungszusammenarbeit im Finanzsektor spezialisiert. Sie sucht für eine Fact-Finding-Mission eine/n erfahrene/n Experte/in mit Schwerpunkt im Bereich Mikrofinanz und Migration in Kolumbien.
Weitere Informationen und Kontakt unter: Marileen.Siebert@Sparkassenstiftung.de
 
Bewerbungsschluss: 19. Juli 2019
Convocatoria abierta para profesor(a) de planta 
 
El Centro Interdisciplinario de Estudios sobre Desarrollo (Cider) de la Universidad de los Andes​ convoca a postularse en el concurso de selección de un(a) profesor(a) de planta en sostenibilidad, ambiente y desarrollo. 
Más información
 
Fecha límite de postulaciones: agosto 5 de 2019
Stellenausschreibung
 
Die Willy Brandt School of Public Policy an der Universität Erfurt sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt (voraussichtlich September 2019) eine/n Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in am Lehrstuhl für „Public Policy and International Development“ (Prof. Dr. Achim Kemmerling). 
Weitere Informationen
Kontakt: marvin.zeuner@uni-erfurt.de

Bewerbungsfrist: 15. August 2019
Wissenschaftliche/-r MitarbeiterIn-Stelle
 
Am Zentrum für Konfliktforschung, Arbeitsgruppe Prof. Susanne Buckley-Zistel, ist zum 01.10.2019 befristet auf drei Jahre, soweit keine Qualifizierungsvorzeiten anzurechnen sind, die Qualifizierungsstelle mit dem Ziel der Promotion (PhD). Für Fragen steht Ihnen Prof. Dr. Susanne Buckley-Zistel unter:
s.buckley-zistel@staff.uni-marburg.de gerne zur Verfügung.
 
Zusendungsfrist der Bewerbungsunterlagen: 10. August 2019
Publicaciones / Publikationen
Policy Brief 4-2019 del Instituto CAPAZ:
 
Tapias Torrado, Nancy R. Situación de las lideresas y defensoras de derechos humanos: análisis desde una perspectiva de género e interseccional. CAPAZ: Bogotá, junio de 2019.
 

Más información / Weitere Informationen
Marquardt, Bernd; Martínez, José; Sánchez, Mariela (Editores). Paz territorial y tierras. Una mirada crítica frente a los acuerdos de la Habana. Ibanez/CAPAZ/Universidad Nacional de Colombia/Universidad Santo Tomás/Georg-August-Universität Göttingen: Bogotá, 2018. 376 p.

Más información / Weitere Informationen
Philipp Wesche, Business Actors, Paramilitaries and Transitional Criminal Justice in Colombia, International Journal of Transitional Justice, ijz016, https://doi.org/10.1093/ijtj/ijz016
 
Más información / Weitere Informationen
Jaramillo Marín, J., Castro-Herrera, F.S., Ortiz Gallego, D. (Eds.) Instituciones comunitarias para la paz en Colombia. Esbozos teóricos, experiencias locales y desafíos sociales. Universidad Nacional de Colombia: Bogotá, Colombia.
 

Más información / Weitere Informationen
El Instituto CAPAZ es una plataforma de cooperación académica entre Colombia y Alemania, y es financiado por el Servicio Alemán de Intercambio Académico (DAAD), con recursos del Ministerio Federal de Relaciones Exteriores de Alemania (AA).
 

El SIE es un servicio informativo quincenal del Instituto CAPAZ, a cuyas informaciones usted accede bajo su responsabilidad. Los sitios enlazados operan bajo sus propios términos de uso. CAPAZ no se hace responsable por el contenido de cualquier sitio enlazado que no esté afiliado a CAPAZ. 
Usted recibe este boletín porque está registrado en nuestra base de datos. ¿No desea recibir más el SIE? Haga clic en el siguiente enlace y escriba NO en el campo SIE: Darse de Baja del SIE.
Si no desea recibir más algún tipo de correo del Instituto CAPAZ haga clic en el siguiente enlace: Darse de  baja



Instituto Colombo-Alemán para la Paz - CAPAZ
Carrera 8 No. 7-21 Bogotá, Colombia
PBX: (+571) 342 1803  Ext. 29981
info@instituto-capaz.org
www.instituto-capaz.org