Copy
So schön war es beim Poetry Slam der Kiezpoeten im Freiluftkino Rehberge

Lebenszeichen aus dem schönsten Stadtteil der Welt

Liebe Weddingweiser-Gemeinde,

Der Wedding wäre fast gekommen. Zumindest hat das Schraders vor 20 Jahren die erste Möglichkeit geboten, an einem bunten und lebensfrohen Ort einzukehren, zu brunchen und gepflegt abzuhängen. Damals wurden die Betreiber für verrückt erklärt. Nun ist der Wedding immer noch nicht so richtig gekommen, doch das Schraders, einst Pionier, schließt nun seine Pforten. Schrill, bunt, großzügig ausgestattet, genial an der Ecke Malplaquet-/Liebenwalder Straße im schönen Karl-Schrader-Haus gelegen - nie zuvor hatte es im Wedding ein solches Lokal gegeben und, wenn es nun unter neuem Namen (Monella) eröffnet, es wird nie wieder so sein wie vorher. Die mutige Leistung, den Wedding als erste im 21. Jahrhundert mit einem großen Café-Restaurant beglückt zu haben, kann dem Schraders niemand nehmen. Wir verdrücken eine Träne und wünschen den Betreibern Jörg Müller und Olaf Fehrmann, die sich im Kiez auch mit dem Weinladen Spiritus Mundi und der WG-Bar ausprobiert hatten, alles Gute! Hier unser Beitrag zum Ort. Der Wedding-Wein soll unserem Stadtteil allerdings erhalten bleiben, haben uns die Betreiber verraten.
 

Dass der Wedding ein heißes Pflaster ist, hat wohl kaum noch Nachrichtenwert. Aber wenn sich die Mobile Sauna-Community dort zu einem Festival trifft, wird's dann doch wieder interessant. Die zweite Ausgabe des "Saunasplash" verwandelt den Strand am Plötzensee in ein Sauna-Eldorado. Mehr darüber könnt ihr in diesem Artikel lesen.

Wir verlosen zwei Tageskarten und ein Wochenendticket! Schreibt einfach eine Mail an redaktion@weddingweiser.de (Betreff: Saunasplash) und verratet uns, ob ihr gerne in die Sauna geht und mit einem ganzen Festival zu diesem Thema etwas anfangen könnt. Die originellsten Begründungen gewinnen. Schreibt bitte dazu, ob ihr die Tagestickets oder das Wochenendticket gewinnen wollt.
 

Was möchte uns unser Bezirksbürgermeister von Dassel nur sagen? Man weiß es nicht, aber seit einigen Tagen zieht er das aus der Süddeutschen Zeitung bekannte Format „Interview ohne Worte“ auf seinem Twitter-Kanal durch. Mal springt er in DDR-Grenzpolizisten-Manier am Tag des Mauerbaus heroisch über eine Horde E-Scooter zur Frage „Ihr tägliches Ärgernis?“, dann wiederum setzt er sich auf eine kleine Trittleiter zur Frage „Und, noch Pläne für Ihre Karriereleiter?“ in Szene. Will er aufhören, hat er alles erreicht? Moment, nur noch vier Wochen bis zum versprochenen 500 -Meter-Fahrradweg auf der Müllerstraße. Was mag da noch kommen? Auch wenn das Interview ohne Worte funktioniert, eine konkrete Antwort bleibt dennoch zumeist aus.
 

Kennt ihr die Roten Beete? Ein Gemeinschaftsgarten im eher unspektakulären Norden des Wedding, auf dem ehemaligen Parkplatz des Centre francais an der Müllerstr. 74. Das 5-jährige Bestehen des internationalen Communty Gardens wird mit einem Fest am 28. August gefeiert.
Auch das Himmelbeet feiert am gleichen Tag sein Sommerfest - voraussichtlich das letzte an dieser Stelle. Man darf ziemlich traurig sein, der Wedding verliert seinen größten und schönsten Gemeinschaftsgarten: https://himmelbeet.de/veranstaltung/sommerfest-2021
 

Jobs im Prime Time Theater: Das Prime Time Theater sucht ab 1.10. für mindestens ein Jahr eine studentische Aushilfe mit Schwerpunkt Veranstaltungstechnik sowie weitere Personen für den Bereich Theaterkasse und Einlass. Mehr Infos hier:

Und jetzt mal ein Werbeblock für uns selbst. Wir suchen neue Mitstreiter, die mit uns gemeinsam den Weddingweiser voranbringen wollen. Unser Redaktionsmitglied Oliwia hat einmal aufgeschrieben, wie sie selbst zu uns gekommen ist und warum sie froh ist, so viel hier ausprobieren zu können. Hier ihr Beitrag.
 

Tante Dilet filzt den Wedding - zumindest entstehen in dieser kleinen Manufaktur kleine Meisterwerke aus Filz, wie die B.Z. herausgefunden hat. Hier der Artikel.
 

Den Wedding ganz klassisch gedruckt in Händen halten? Heute erscheint mit der neuen Ausgabe der Weddinger Allgemeinen Zeitung wieder ein kleines Puzzleteil unseres Stadtteils, mit Druckerschwärze auf Papier gebannt. In dieser Ausgabe gibt es einen ausführlichen Teil zur bevorstehenden Wahl am 26. September. Wie es sich für eine hyperlokale Zeitung gehört, geht es dabei natürlich nicht um Laschet, Scholz oder Baerbock, sondern um Von Dassel, Gothe, Spallek und Keller. Die Ausgabe gibt es mit dem Verteilungsstart morgen dann auch als E-Paper:

https://www.raz-verlag.de/publikationen/weddinger-allgemeine-zeitung/

 

Heute wieder in der Kattegatstraße: Kinder dürfen und sollen hier auf der Straße spielen. Die Straße im Nordbahnviertel verwandelt sich für einen Nachmittag in eine temporäre Spielstraße.

 

• Wedding in Bildern •



Und sonst so auf dem Blog


Inbegriff der Ausbeutung oder bequemer Lifestyle für Großstadtbewohner? Wir stellen euch das Prinzip der neuesten Lieferdienste im Wedding vor und übertragen euch die Verantwortung: Unterstützen oder lieber die Finger davon lassen?

Unser BVV-Reporter Andrei berichtet von der letzten Sitzung des Bezirksparlaments, wo es sehr stark ums Stadtgrün ging. Hier der Bericht.

Der nächste Workshop des KlimaKiez Badstraße findet am Samstag als Bankett auf dem Platz vor dem Senorita Ploff statt. Hier der Bericht.
 
Weitere News jeden Sonntag auf dem Blog in "Wedding kurz & knapp"

 

Tweet der Woche



Link zum Tweet
 
Die Memes oder Tweets, die sonst auf unseren sozialen Medien auftauchen, möchten wir Euch auch im Newsletter nicht vorenthalten.
Wir suchen Verstärkung! Wer Lust auf Schreiben hat, ist beim Weddingweiser herzlich willkommen!

Eure Newsletter-Redakteur:innen Andaras, Oliwia und Joachim
Facebook
Twitter
Link
Telegram







This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Weddingweiser · Bellermannstr. 92 · Berlin 13357 · Germany