Copy
Diese Email im Browser ansehen
Infos von Florian Palzinsky über Spiritualität & Lebensthemen

Sommer 2022

HOMO SAPIENS ... QUO VADIS?

Liebe Freunde,
Verwirrung und Unsicherheit ist ein wichtiger Prozess im Leben und am spirituellen Weg. In diesen Phasen wird uns ganz deutlich, dass das Alte und Bekannte nicht mehr stimmig ist; wir jedoch das Neue und Stimmige als Hafen und Orientierungspunkt noch nicht gefunden haben. Das gilt sowohl für individuelle Prozesse, als auch für gesellschaftliche Entwicklungen.

In Zeiten, in denen künstliche Intelligenz, Transhumanismus und Transgender so in den Vordergrund gestellt werden, spüre ich, dass sich bestimmte Veränderungen für mich zu unnatürlich und zu eigenartig anfühlen. Vielleicht bin ich aber

einfach auch in meinem sechsten Jahrzehnt auf Erden zu alt, zu konservativ und zu naiv, um alles verstehen zu können oder überall mitmachen zu wollen.

"Leben und leben lassen" ist schon immer mein Lebensmotto gewesen .... und wird es auch hoffentlich immer bleiben! Das bedeutet allerdings nicht, dass man zu allem „Ja und Amen“ sagt. Denn in Zeiten, in denen der medial gesteuerte Mainstream das eng gestrickte Narrativ vorgibt, ist es genauso wichtig, den Mut zu haben, seine Meinung und seine Zweifel zum Ausdruck zu bringen.

Bestimmte religiöse Strömungen und Gurus konnten nur deswegen so viel Missbrauch betreiben, weil zu viele der Mitwisser geschwiegen oder weggeschaut haben. Ähnlich kann politischer, wirtschaftlicher und medialer Missbrauch nur dann aufgedeckt und korrigiert werden, wenn genug Menschen es wagen, nicht mitzumachen und ihre Kritik dazu äußern.

Ich habe auch das Gefühl, dass durch bestimmte Verrücktheiten (im wahrsten Sinne des Wortes), Abwertungen und Ausgrenzungen, versucht wird, eine neue „Normalität“ in unsere Gesellschaft zu schaffen, die nicht wirklich in Richtung Menschlichkeit, Naturverbundenheit, Spiritualität und Liebe geht.

So finde ich es beispielsweise bedenklich, wenn eine politische Minderheit, die ursprünglich gegen Genmanipulation und Militärausgaben waren, nun an den Schalthebeln sitzt und dafür eintritt, dass unausgereifte, gentherapeutische Behandlungen der Bevölkerung aufgezwungen werden und Krieg als einzige Lösung eines Konflikts vermittelt wird.

Ebenso finde ich es eigenartig, dass man heutzutage schon als "transfeindlich" bezeichnet wird, wenn man behauptet, dass es nur zwei biologische Geschlechter gibt. Und ich befürchte, dass der Schuss nach hinten los geht, wenn wir schon pubertierende Jugendliche ab 14 Jahren - die sowieso in einer Identifikations- und Findungskrise sind – selber entscheiden lassen, ob sie Mann oder Frau oder nichts von beiden sind.

Es ist eine große, aber wichtige Herausforderung – gerade jetzt, wo so viel Gräben geschaffen und Ausgrenzungen erlebt wurden - meinem Gegenüber als MENSCH und als DU zu begegnen, unverstellt durch Vorurteile, Meinungen und Vergangenheit.

Jede Generation hat ihre eigenen Herausforderungen und darf ihre Lernerfahrungen machen. Meine Hoffnung ist: Dass wir Menschen uns nicht zu sehr von Trends und Ängsten manipulieren lassen. Stattdessen sollen wir uns gut mit der Natur, mit Gleichgesinnten und in unserem Herzen verbinden, und mehr Vertrauen in jene Kräfte und Wunder haben, die uns - jenseits des begrenzten Verstandes – zum Staunen bringen und das Leben bereichern.

„Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf‘ um Stufe heben, weiten.“

(Hermann Hesse)
 
Veranstaltungen 2022

Live-Workshops & -Retreats: August bis Oktober

Online Yoga & Meditation

Diese Abendkurse finden für alle Levels auf Spendenbasis statt und können auch einzeln besucht werden. (Schnupperstunde ist frei)

>> MÜHLEN-Gastlehrer

MÜHLEN-VORSCHAU:

Danielas nächster Kochkurs

8. / 9. Oktober: Dieser Basis-Kochkurse vermitteln ein umfangreiches Wissen über gesundheitsfördernde Ernährungsformen. Die heimische traditionelle Kochkunst wird dabei eng mit dem jahrtausendealten Heilwissen des Ayurveda verwoben.

>> Danielas 4 Kochbücher

Herbst-Meditations-Retreat
29. Okt. - 1. Nov. 2022
"Stille & Vergänglichkeit"


Bei diesem meditativen Retreat geht es um die immer aktuellen Themen Vergänglichkeit, Tod und Sterben. Aus unterschiedlichen Perspektiven werden wir uns gemeinsam und jeder für sich diesen essentiellen und trsnformierenden Schwerpunkten nähern.
 
Meditations-Yoga-Intensivtraining in 4 Modulen:
Diese Weiterbildung in der Oedmühle ist speziell für jene . . .
• die wichtigen spirituellen Lebensfragen Raum geben und Antworten finden wollen.
• Meditations- und Yoga-Praktizierende, die ihre Erfahrung und ihr Wissen vertiefen und ergänzen wollen.
• Yogalehrer*innen (und jene in Ausbildung), die ihren Unterricht verfeinern und erweitern wollen.
Termine & Schwerpunkte: 
10. - 14. Mai 2023: "Grundlagen von Meditation & Yoga"
18. - 22. Okt. 2023: "Vergänglichkeit & Tod"
8. – 12. Mai 2024 „Buddhismus & Yoga“
16. – 20. Okt. 2024: „Einssein & Individualität“

Blogartikel: "Die 4 Aspekte des Yoga"


Über die Jahrtausende hinweg wurde die Definition von Yoga immer wieder variiert und angepasst. Und auch heute bedarf es einer umfangreichen Betrachtungsweise, um Yoga (das im Sanskrit ursprünglich Verbindung bedeutet) besser verstehen zu können.
Dabei sind folgende vier Bereiche ein gutes Erklärungsmodell, um sich der umfassenden Vielfalt des Yoga bewusst zu werden:
1) Körper (Asana)
2) Energie (Pranayama)
3) Geist (Meditation)
4) Übermenschliche Aspekt (Wahrheits-Erkenntnis)

Durch diese vierfache Unterteilung ist es möglich, die unterschiedlichsten Bereiche abzudecken, die Yoga im Laufe der Jahrtausende durchlebt hat: Von der ursprünglich philosophischen und meditativen Ausrichtung bis hin zum körperorientierten Trend der Gegenwart.

>> Hier weiterlesen
 

Es ist für mich nicht wichtig,
womit du deinen Lebensunterhalt verdienst. Ich möchte wissen, wonach du innerlich schreist und ob du zu träumen wagst, der Sehnsucht deines Herzens zu begegnen.

Es ist für mich nicht wichtig, wie alt du bist. Ich will wissen, ob du es riskierst, wie ein Narr auszusehen, um deiner Liebe willen, um deiner Träume willen und für das Abenteuer des Lebendigseins.

Es ist für mich nicht wichtig, welche Planeten im Quadrat zu deinem Mond stehen. Ich will wissen, ob du den tiefsten Punkt deines eigenen Leides berührt hast, ob du geöffnet worden bist von all dem Verrat, oder ob du zusammengezogen und verschlossen bist aus Angst vor weiterer Qual.

Ich will wissen ob du mit dem Schmerz - meinem und deinem - dasitzen kannst, ohne zu versuchen, ihn zu verbergen oder zu mindern oder ihn zu beseitigen.

Ich will wissen ob du mit Freude - meiner und deiner - dasitzen kannst, ob du mit Wildheit tanzen und dich von der Ekstase erfüllen lassen kannst, von den Fingerspitzen bis zu den Zehenspitzen, ohne uns zur Vorsicht zu ermahnen, zur Vernunft oder die Grenzen des Menschseins zu bedenken.

Es ist für mich nicht wichtig, ob die Geschichte, die du erzählst, wahr ist. Ich will wissen, ob du jemanden enttäuschen kannst, um dir selber treu zu sein. Ob du den Vorwurf des Verrats ertragen kannst und nicht deine eigene Seele verrätst.

Ich will wissen, ob du vertrauensvoll sein kannst und von daher vertrauenswürdig. Ich will wissen, ob du die Schönheit sehen kannst, auch wenn es nicht jeden Tag schön ist, und ob du dein Leben aus Gottes Gegenwart speisen kannst.

Ich will wissen, ob du mit dem Scheitern - meinem und deinem - leben kannst und trotzdem am Rande des Sees stehen bleibst und zu dem Silber des Vollmonds rufst: "Ja!"

Es ist für mich nicht wichtig, wo oder was oder mit wem du gelernt hast. Ich will wissen, was dich von innen hält, wenn sonst alles wegfällt.

Ich will wissen, ob du allein sein kannst und in den leeren Momenten wirklich gern mit dir zusammen bist.


„Die Einladung“ von Oriah Mountain Dreamer

Ungewöhnliche Wechselatmung


>> Diese Atemübung, die sehr einfach, aber effektive ist und kommt aus dem Yoga des tibetischen Buddhismus. Dadurch hast die Möglichkeit in relativ kurzer Zeit eine wache und entspannte Präsenz zu kommen.
 

Links zur Inspiration & zum Nachdenken

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen,
wird am Ende beides verlieren."

Benjamin Franklin (1706 - 1790)
In diesem Sinne wünsche ich dir einen wunderbaren und erholsamen Sommer!
Namaste und herzliche Grüße aus dem Mondseeland,


PS: Feedbacks und Fragen jeglicher Art sind gerne willkommen : )
Forward
Copyright © 2022 Simple Wisdom Yoga & Meditation, All rights reserved.


Hier kannst Du Dein Profil ändern oder Dich von der Liste abmelden.

Email Marketing Powered by Mailchimp