Copy
Diese Email im Browser ansehen
Infos von Florian Palzinsky über Spiritualität & Lebensthemen

März 2022

Der Weg zur Konfliktlösung ...

Liebe Freunde,

Wie schnell beurteilen wir, was in der Welt Gut und Böse ist? Wie schnell zeigen wir auf den Schuldigen? Wie sehr glauben wir zu wissen, wie globale Politk funktionert und Weltfrieden hergestellt wird?

Aber wie sieht es mit den persönlichen Konfliktlösungen aus, in mir und in meinerm Leben?
Was wäre, wenn ich zunächst einmal gewissenhaft vor meiner eigenen Türe kehren würde?
Was kehre ich dabei gerne unter meinen Teppich und welchen Streit halte ich in mir am Brodeln?
Welche Interessenskonflikte von unterschiedlichen Bedürfnissen, Begierden und Interessen gibt es in mir?
Wie gehe ich mit den eigenen unbedachten Gedankenmustern und lästigen Gewohnheiten um?
Wann habe ich zuletzt zu Friedensgesprächen in mir - mit all den unterschiedlichen, sich

widersprechenden und bekämpfenden Wünschen und Charakterzügen - aufgerufen?
Und bin ich wirklich bereit - in entspannter und wertschätzender Art – mit ihnen allen eine Friedenspfeife zu rauchen?

Mein Urgroßvater Georg Palczinski wurde 1866 in der Bukowina geboren, das damals zu Österreich gehörte und heute in der Ukraine liegt. Aber nicht nur deswegen und nicht nur bei diesem Konflikt finde ich es wichtig:
Einen kühlen Kopf und ein offenes Herz zu bewahren, die Füße fest auf den Boden der Realität zu stellen und Vorfälle nicht nur durch die beschränkte und einseitige Schlüsselloch-Perspektive zu betrachten. Sonder es ist notwendig auch einen erweiterten Blickwinkel einzunehmen, der die Vergangenheit die Zukunft inkludiert, sowie die unterschiedlichen Standpunkte aller Beteiligten und Betroffenen. Dabei lehren uns Yoga, Buddhismus und gewaltfreie Kommunikation: Wichtiger als Worte und Aktionen sind die dahinterstehenden Absichten.

Desmond Tutu, der kürzlich verstorbene großartige Vermittler und Versöhner Südafrikas, sagt: „Wenn du Frieden willst, sprich nicht mit deinen Freunden, sprich mit deinen Feinden.“ In Bezug zur Weltpolitik erscheint mir das selbstverständlich und natürlich bin ich über die unverantwortlichen Politiker erbost, die gegenteilig agieren.

Aber eigentlich spreche auch ich hundert Mal lieber Schlechtes über meinen Feind, als zu versuchen mit ihm ein versöhnliches Gespräch zu führen. Was würde ich mir in einer extrem angespannten Situation, mit all den verursachten Verletzungen, am Ehesten wünschen …. speziell dann, wenn die Kraft und der Wille zum Händereichen nicht mehr reicht?

Zuallererst bräuchte es einen weisen und herzlichen Vermittler, der uns beiden wohl gesinnt ist und uns verstehen kann. Denn nur mit seiner Hilfe kann jene zerstörte Brücke gebaut werden, die wir zu zweit nicht mehr wiederherstellen können.
 
Bekanntlich sind Politiker auch nur Menschen, die sich zu Zeiten allzu menschlich, pubertär oder kindisch verhalten. Deswegen braucht die Welt immer wieder solch weise und wohlgesinnte Vermittler und Friedensengel wie Desmond Tutu einer war.

Aber wenn ich tatsächlich in Frieden und zufrieden leben will, dann muss ich auch lernen, mit dem eigenen Feind in mir zu kommunizieren; mit bestimmenden Charakterzügen oder bestimmten Angewohnheiten, die ich verachte, verurteile oder für die ich mich schäme. Dazu brauche ich den Mut, hinter eine negative Emotion oder eine verfluchte Reaktion zu blicken, um Ver-rücktes in mir wertfrei sehen und verstehen zu können. Und genauso wie zwischen Staaten oder Gruppen, am Arbeitsplatz, unter Nachbarn, in der Familie oder in der Partnerschaft ein Vermittler vielleicht notwendig ist, so ist auch in meinem persönlichen Entwicklungsprozess ein Freund, spiritueller Lehrer oder Therapeut manchmal unumgänglich, um jene schwierigen und persönlichen Schritte zu gehen, die in Richtung Konfliktlösung und Zufriedenheit führen.
 
Zu dieser immer aktuellen Thematik werde ich einen spirituellen Online-Workshop anbieten:
SA, 26. März (9 - 13 Uhr):
"Interne Konflikte und innerer  Frieden"

Der Weg zur Zufriedenheit kann nur mit Liebe und Mut zur Wahrheit gegangen werden.
Spirituelle Beratung
Seit diesem Jahr biete ich persönliche Online-Gespräche über Meditation, Spirituatlität und essentielle Lebensthenen an.
Dabei dürfen wichtige und berührende Erfahrungen der Vergangenheit und Gegewart gespürt und wertfrei betrachtet werden. Daraus können neue Blickwinkel und prraktische Lösungen für die nächsten stimmige Zukunft entstehen. Denn eigentlich schlummern die Antworten für (fast) alle Lebensfragen schon in uns.
Veranstaltungen

Workshops & Retreats von Mai bis August

Da Präsenz-Veranstaltungen für ALLE wieder möglch ist, werde ich ab Mai in persona unterrichten:

Online Yoga & Meditation

Kurse für alle Levels finden auf spendenbasis statt und können auch einzeln besucht werden. Schnupperstunde ist gratis .
----------------------------------------------------------------------------------------

SPECIALS

Kochkurse mit Daniela Wolff:
vermitteln ein umfangreiches Wissen über gesundheitsfördernde Ernährungsformen. Die heimische traditionelle Kochkunst wird dabei eng mit dem jahrtausende alten Heilwissen des Ayurveda verwoben.
Die praxisorientierten Kochkurse vermitteln ein umfangreiches Wissen über gesundheitsfördernde Ernährungsformen. Die heimische traditionelle Kochkunst wird dabei eng mit dem jahrtausende alten Heilwissen des Ayurveda verwoben.
Die praxisorientierten Kochkurse vermitteln ein umfangreiches Wissen über gesundheitsfördernde Ernährungsformen. Die heimische traditionelle Kochkunst wird dabei eng mit dem jahrtausende alten Heilwissen des Ayurveda verwoben.
Die praxisorientierten Kochkurse vermitteln ein umfangreiches Wissen über gesundheitsfördernde Ernährungsformen. Die heimische traditionelle Kochkunst wird dabei eng mit dem jahrtausende alten Heilwissen des Ayurveda verwoben.
Die praxisorientierten Kochkurse vermitteln ein umfangreiches Wissen über gesundheitsfördernde Ernährungsformen. Die heimische traditionelle Kochkunst wird dabei eng mit dem jahrtausende alten Heilwissen des Ayurveda verwoben.
Die praxisorientierten Kochkurse vermitteln ein umfangreiches Wissen über gesundheitsfördernde Ernährungsformen. Die heimische traditionelle Kochkunst wird dabei eng mit dem jahrtausende alten Heilwissen des Ayurveda verwoben.
 
Meditations-Yoga-Intensiv-training im Mondseeland
(Mai + Okt. 2022)
:
Die Schwerpunkte beider zusammenhänder Blöcke:
  • 18. – 22. Mai: „Buddhismus & Yoga“
  • 19. – 23. Okt.: „Die drei Wirklichkeiten: Alltag, Psyche, Absolute Ebene“
10. -15. Aug. in der Oedmühle:
Sommer-Yoga-Meditations-Retreat im Mondseeland:

Der ganzheitliche Aspekt des Yoga wird mit der Vielfalt der Meditation und alltagsbezogener Spiritualität verbunden. Das besondere Ambiente der Oedmühle, die spezielle Bio-Energieküche von Daniela Wolff und ein Kräuterspaziergang mit Johanna Staudinger wird das Retreat zusätzlich bereichern.

Die Friedensbotin und der Störenfried in uns

„Das menschliche Dasein ist ein Gasthaus. Jeden Morgen ein neuer Gast. Freude, Kummer und Niedertracht. Begrüße und bewirte sie alle! Selbst wenn es eine Schar von Sorgen ist, die gewaltsam alle Möbel aus deinem Haus fegt, erweise dennoch jedem Gast die Ehre. Vielleicht bereitet er dich vor auf ganz neue Freuden. Sei dankbar für jeden, der kommt, denn alle sind dir zur Führung geschickt worden aus einer anderen Welt.“ Rumi
Es ist so leicht, bei meinen Mitmenschen und in der Welt Partei zu ergreifen und auf der Seite „der Guten“ zu stehen und „die Bösen“ zu verurteilen oder sogar zu bekämpfen. Wenn ich mir aber Zeit nehme und auf mein Leben zurückblicke, gegenwärtig tief in meinen Seelengrund schaue und mir meine ungeschminkten Fantasien oder wilden Träume bewusstmache, dann staune ich immer wieder von Neuem, was ich da alles in mir entdecke ....
>>  Weiterlesen
 DREI ARTEN DES FRIEDENS
"Der erste Friede - der wichtigste - ist der, welcher in die Seelen der Menschen einzieht, wenn sie ihre Verwandtschaft und ihre Harmonie mit dem Universum einsehen und wissen, dass im Mittelpunkt der Welt das große Geheimnis wohnt; und dass diese Mitte wirklich überall ist. Sie ist in jedem von uns. Dies ist der wirkliche Friede ... alle anderen sind lediglich Spiegelungen davon.
Der zweite Friede ist der, welcher zwischen einzelnen geschlossen wird.
Und der Dritte ist der zwischen den Völkern.
Doch vor allem sollt ihr sehen, dass es nie Frieden zwischen den Völkern geben kann, wenn nicht der erste Friede vorhanden ist, welcher innerhalb der Menschenseele wohnt."

Nicholas Black Elk (1863-1950), Medizinmann der Lakota-Indianer

Links zur Inspiration & zum Nachdenken

Nach genau 108 Wochen ist es höchste Zeit aus dem Lockdown-Modus und der Angst-Spirale auszusteigen. Gönne Dir daher immer wieder die Zeit, die mediale Welt auszuschalten, um unmittelbar mit dem Leben in Verbindung zu treten.

Der wichtigste Moment ist jener, den du JETZT erlebst.
Die wichtigsten Gedanken sind jene, die du JETZT denkst.
Die wichtigsten Worte sind jene, die du JETZT sprichst.
Die wichtigste Aktion ist jene, die du JETZT ausführst.
Der wichtigste Mensch ist jener, dem du  JETZT gerade begegnest.
In diesem Sinne wünsche ich dir einen blühenden Frühlingsbeginn und den Mut für Dich, fürs Leben und für Menschlichkeit einzustehen!
Namaste und herzliche Grüße aus Ibiza,


PS: Feedbacks und Fragen jeglicher Art sind gerne willkommen : )
Forward
Copyright © 2022 Simple Wisdom Yoga & Meditation, All rights reserved.


Hier kannst Du Dein Profil ändern oder Dich von der Liste abmelden.

Email Marketing Powered by Mailchimp