Copy
Diese Email im Browser ansehen
Infos von Florian Palzinsky über Spiritualität & Lebensthemen

Frühlingsbeginn 2021

Probleme als erblühende Chancen?!

Liebe Freunde,

Wer hätte sich vor einem Jahr vorgestellt, wie schnell sich unsere gewohnten Bewegungs-, Begegnungs- und Berufs-Möglichkeiten verändern würden ... und zusätzlich auch unser Freundeskreis und unsere Beziehungen.

Sind das jetzt „good or bad news“? Sehe ich diese Veränderungen als Probleme oder Chancen? Ist das Lebensglas, das ich in meinen Händen halte, halb leer oder halb voll? Waren vielleicht meine Erwartungen an die Zukunft und die Menschheit realitätsfern und weltfremd?

Wenn ich so auf die letzten Monate zurückblicke, dann fällt mir dazu der Satz ein: „Willst du Gott zum Schmunzeln bringen, dann erzähle ihm von deinen Plänen!“

… und das gilt natürlich auch für alle jene Vorstellungen, die ich weiterhin vor mir hertrage: über mich, über andere, über das Leben und die Zukunft.

Apropos Gott: Die Shiva-Energie scheint gerade voll am Wirken zu sein, denn „Shiva setzt allem, was einmal begonnen hat, sein unvermeidliches Ende, er löst alte Gewohnheiten auf, räumt mit dem Ego auf und revidiert falsche Identifikationen und Vorstellungen.“

In der Astrologie, meiner neuen Leidenschaft ; ), werden die individuellen, gesellschaftlichen und politischen Reibungen, die wir gerade erleben, mit einem krassen und ungewöhnlichen Epochen-Übergang in Zusammenhang gebracht:
„Seit dem Jahr 1802 befinden wir uns in der Erdepoche. Diese wurde unter anderem durch die industrielle Revolution, dem Kampf um Besitz und Ressourcen und einem materialistischen Denken geprägt! Der 21. Dezember 2020 markiert den endgültigen Übergang vom Steinbock in den Wassermann und damit in die Luftepoche (bis zum Jahr 2219!). In Luftzeiten geht es vor allem um geistige und körperliche Beweglichkeit, Flexibilität, Ideale, Ideen, Kommunikation, Technologie und Handel. Vernetzung und Austausch werden wichtiger als leibliche Genüsse, Prestige und materielle Besitztümer.“ (www.horoskop.at)

Da ich astrologisch sowohl im Steinbock (Erde) als auch im Wassermann (Luft) aufgestellt bin, finde ich die gegenwärtigen Umstände nicht nur beängstigend und verwirrend, sondern ich begegne ihnen auch interessiert und mit Zuversicht. In mir und um mich herum kann ich wahrnehmen, wie zunehmend befreiende und heilsame Lebensideen sprießen - wie im Frühling nach einem langen harten Winter ungeahnte Pflänzchen und Knospen zum Leben erblühen.

Mittlerweile bin ich soweit, an neuen Lebenskonzepten zu basteln, wo ich nicht von Maßnahmen abhängig bin, die für mich einfach nicht (mehr) nachvollziehbar sind. Und die von Menschen getroffen werden, die ganz andere Prioritäten im Hirn, Herz und im Leben setzen als ich (…. und viele andere meiner Mitmenschen).
Da für mich Freiheit schon immer wichtiger war als Sicherheit, habe ich seit meiner "Reifeprüfung" mehr als die Hälfte meiner Lebenszeit in anderen Kontinenten und Ländern verbracht und es nie bereut 🙃!

Wie verhärtete, zentralisierte und kontrollierende Machtsysteme und Meinungsvorgaben durchbrochen werden, spiegelt sich übrigens auch darin, wie zunehmend alternative Medien und kryptische Währungen genutzt werden.

Obwohl ich den derzeitigen angsteinflößenden und tranceartigen Medienstrom so gut es geht meide, schafft es doch die eine oder andere ver-rückte Meldung mich aus einer inneren Balance zu katapultieren. Und was ich dann höre oder lese, erinnert mich an einen Ausspruch des Dalai Lama:
„Viele Menschen kommen mir heute wie Betrunkene vor. Ihr Geist wird beherrscht von zu vielen negativen Gefühlen wie Gier, Furcht und Wut. Deshalb benehmen sie sich wie Betrunkene. Aus diesem Rausch kommen wir nur heraus, wenn wir unsere Kinder das Mitgefühl und den Gebrauch unseres Verstandes als Werte vermitteln können.“

Yoga & Meditation sind erprobte und einzigartige Mittel, um genau diese Werte in uns selber zu kultivieren.
 
Veranstaltungen 2021

Online-Workshop & Retreat

Teilnahme auch an einzelnen Vormittagen möglich:

Online-Kurse

finden auf Spendenbasis statt und Schnupperstunden sind gratis:

Online und ggf. im Mondseeland

                                             www.millretreats.at >> weitere geplante Termine

>> Geplante Gastlehrer-Veranstaltungen

Sechs Qualitäten der spirituellen Entfaltung

„Es gibt Melodien, es gibt Worte, es gibt Bilder, es gibt Gesänge, die nur in uns, in unserer Seele schlummern, und es ist die zentrale Aufgabe unseres Lebens, sie auszusagen und auszusingen. Einzig zu diesem Zweck sind wir gemacht; und keine Aufgabe ist wichtiger, als herauszufinden, welch ein Reichtum in uns liegt.“
Eugen Drewermann
Wie alles im Leben kann man auch den spirituellen Weg und die Meditation in sehr enge Bahnen lenken, wenn sie sich stark an bestimmten Vorstellungen, Traditionen und Autoritäten orientieren. Dadurch wird die Wahrnehmung über sich und die Welt nicht unbedingt weiter und leichter. Durch einige solcher Lebensschulen bin ich selber gegangen … solange, bis mir klar wurde, dass Spiritualität mit besonderen Tugenden zu tun hat, die von innen her kommen und frei machen.

Da Meditation oft mit Konzentration gleichgesetzt wird, wird die Qualität von "offenen Gewahrsein" leicht übersehen. Natürlich ist es wichtig, wenn ich mit dem üblichen mentalen Tohuwabohu konfrontiert werde, zunächst einen gewissen Fokus aufzubauen. Aber wenn die rajasische Energie am Abklingen ist, dann kann es sehr heilsam sein, wenn ich mich aus dieser künstlichen Enge wieder löse, anstatt zu versuchen, andere potentielle Phänomene im Bewusstseinsfeld mit Anstrengung auszuklammern.

>> Weiterlesen


DER ERSTE FRIEDE,
 

der Wichtigste, ist der, welcher in die Seelen der Menschen einzieht, wenn sie ihre Verwandtschaft, ihre Harmonie mit dem Universum einsehen und wissen, dass im Mittelpunkt der Welt das große Geheimnis wohnt und dass diese Mitte wirklich überall ist. Sie ist in jedem von uns. Dies ist der wirkliche Friede, alle anderen sind lediglich Spiegelungen davon.
Der zweite Friede ist der, welcher zwischen einzelnen geschlossen wird.
Und der Dritte ist der zwischen den Völkern.
Doch vor allem sollt ihr sehen, dass es nie Frieden zwischen den Völkern geben kann, wenn nicht der erste Friede vorhanden ist, welcher innerhalb der Menschenseele wohnt."

Nicholas Black Elk (1863-1950), Medizinmann der Oglala-Lakota-Indianer.

KOCHEN FÜR DIE INNERE BALANCE


Danielas 3. Kochbuch der Triologie geht gerade in Druck : )

Mehr Infos und Bestellmöglichkeit findest du unter:
https://danielawolff.com/kochbuecher

Links zur Inspiration & zum Nachdenken

"Gespräch mit Bruder David Steindl-Rast"  (Pionieer of Change Summit)
"Gespräch mit Jane Goodall & Charles Eisenstein"  (Pionieer of Change Summit)
"Vergiss deine Brille"  (Ein erprobtes Buch über Sehtraining!)
"Astrologische Vorschau bis 2025" (Von meinem Astrologielehrer Christof Niederwieser)
"Astrologie & Spiritualität: Deine höchste Frequenz" (Günther Kerschbaummayr)
"Why the Covid-Vaccine might not work" (Deepak Chopra and Sadhguru: Two wise Indians share their wisdom & humor)
"Nach 12 Monaten gecanceltem Leben ... " (Emotionales fb-Posting des Yogalehrers Petros Haffenrichter)
"BDY-Petition für Öffnung der Yogaschulen"
"Nein zum Impfpass in Österreich"  (Petition)
"Hört endlich auf mich zu retten!"  (Bewegender Appell eines 84-Jährigen)
"Reaktion auf den 3. Lockdown" (Hans-Jörg Karrenbrock, ein Christ mit Herz, Hirn und klaren Worten)
"Corona 2020: Wahrheit, Angst und politisches Versagen" (Aktuelles Buch von Markus Pfafflhuber)
 
In diesem Sinne wünsche ich Euch allen weiterhin viel Liebe & Mut zum Leben und zur Wahrheit!
Namaste und frühlingshafte Insel-Grüße,
Forward
Copyright © 2021 Simple Wisdom Yoga & Meditation, All rights reserved.


Hier kannst Du Dein Profil ändern oder Dich von der Liste abmelden.

Email Marketing Powered by Mailchimp