Copy
Diese Email im Browser ansehen
Infos von Florian Palzinsky über spirituelle Themen & Veranstaltungen

Jahreswechsel 2020/2021

Was geht, was bleibt, was kommt?

Liebe Freunde,

Gerade jetzt, beim Übergang in ein Neues Jahr, während den Rauhnächten, in dieser Zeit der Ungewissheit und zum Wechsel in ein anderes astrologisches Zeitalter begleiten uns zahlreiche Fragen, Gedanken und Vermutungen über Vergangenes, Gegenwärtiges und Künftiges. Was wird sich in meinem Leben und in der Welt verabschieden, was wird bleiben und was wird dazukommen? Verwirrung oder Verwirklichung, Angst oder Zuversicht, Wut oder Liebe? Und wie weit hängen meine Gefühle von meinem Geisteszustand und meiner Herzensstimmung ab oder mache ich mein Befinden von gesellschaftlichen Meinungen und politischen Entscheidungen abhängig?

Verwirrung und Unsicherheit passiert dann, wenn das Alte und Gewohnte nicht mehr als stimmig oder richtig anerkannt ist, aber etwas Neues und Passendes noch nicht in mein Leben angekommen ist. Das bedingt eine Not-wendige Ent-Täuschung und es gibt mir die einmalige Gelegenheit, Qualitäten in mir zu entfalten, die nicht nur in dieser momentanen Krisenstimmung, sondern auch in meinem restlichen Leben eine unschätzbare Bereicherung sind.

Je öfter ich mir östliche und westliche astrologische Vorhersagen zu Gemüte führe, umso mehr ist es mir möglich, mich in diese ungewisse Zeit hineinzuentspannen. Wenn ich eine gewisse und bewusste Distanz der scheinbar „objektiven“ Alltags-Realität einnehme, die mir in Form von Nachrichten, Wissenschaftsberichten, Prognosen und Maßnahmen um die Ohren fliegt, dann verblassen meine spaltenden Denkmuster von richtig und falsch, gut und schlecht. Erst dann wird es mir möglich sein, auch jene prägende subjektive Realität meiner Psyche (und die von anderen!) zu beachten. Und wenn ich mich zu bestimmten Zeiten von diesen zwei ineinander verwobenen Realitäten innerlich lösen kann, dann wird es mir möglich sein, jene absolute Realität zu erahnen, die die transpersonalen, zeitlosen und göttlichen Aspekte des Daseins beinhalten.

Zum Jahreswechsel, unter den gegebenen Umständen und im Alltag kann uns das Gelassenheitsgebet von Reinhold Niebuhr aus dem Jahre 1941 (und das waren auch keine rosigen Zeiten!) ein zuversichtlicher Kompass für eine transformierende Zukunft sein:

„Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“


[Foto: Sonnwend am Monument von "Ibiza-Henge"]
Veranstaltungen 2021

Danke ....

an alle jene, die für meine Online-Veranstaltungen in den letzten Wochen so großzügig gespendet haben: Die Hälfte davon ging u.a. an folgende Sozialprojekt: Eine Schule in Nepal, eine Ureinwohner-Familie in Sri Lanka, Heini Staudinger für Afrika, Amnesty International, Vinzi-Werk, Reporter ohne Grenzen.


Online-Sessions

Mondseeland (auch Online)

>> Termin-Überblick

Wesentliche Dimensionen des Charakters

Schüler: „Warum reagierst du – im Gegensatz zu mir - in allen Situationen so gelassen?“
Meister: „Weil du dich in der Welt siehst, aber ich sehe die Welt in mir!“

Heute und seit Menschengedenken wird darüber gerätselt, philosophiert und gestritten, warum wir scheinbar alle die gleiche Welt wahrnehmen und doch so unterschiedlich darauf reagieren.

Der Charakter bedingt sich durch unser genetisch vererbtes Temperament und durch unsere Gewohnheiten, die uns anerzogen wurden und die wir selber durch unsere Beziehung zu Mitmenschen und Umwelt erlernt haben. Eigentlich genügen fünf Hauptmerkmale und deren Gegenpole, um die wichtigsten Eigenschaften eines jeden einzigartigen Individuums zu beschreiben:
1) Offenheit und Gewohnheitsliebe
2) Gewissenhaftigkeit und Sorglosigkeit
3) Extraversion und Introversion
4) Verträglichkeit und Skepsis
5) Zufriedenheit und Neurotizismus.
>> Weiterlesen

HOFFNUNGSLICHT


Das Leben bremst, zum dritten Mal, die Konsequenzen sind fatal,
doch bringt es nichts wie wild zu fluchen, bei irgendwem die Schuld zu suchen,
denn solch wütendes Verhalten, wird die Menschheit weiter spalten,
wird die Menschheit weiter plagen, in diesen wahrhaft dunklen Tagen.
 
Viel zu viel steht auf dem Spiel, Zusammenhalt, das wär' ein Ziel,
nicht jeder hat die gleiche Sicht... Nein, das müssen wir auch nicht...
Die Lage ist brisant wie selten, trotzallem sollten Werte gelten
und wir uns nicht die Schuld zuweisen, es hilft nicht, wenn wir uns zerreißen.
 
Keiner hat soweit gedacht, wir haben alle das gemacht,
was richtig schien und nötig war, es prägte jeden, dieses Jahr.
Für alle, die es hart getroffen, lasst uns beten, lasst uns hoffen,
dass diese Tage schnell vergeh'n und wir in bess're Zeiten seh'n.
 
Ich persönlich glaube dran, dass man zusammen stark sein kann...
Für Wandel, Heilung, Zuversicht, zünd' mit mir ein Hoffnungslicht.

(Unbekannter Autor)

Einfach zum Nachdenken ...

"Die Zeit der Rauhnächte"  (Andrea Lammert)
"Am Ende beginnt alles gut zu werden" (Astrologin Sylvia Grotsch)
"Aufbruch in der Luftepoche" (Astrologe Christof Niederwieser)
"Anerkennen was ist" (Mein spiritueller Lehrer Richard Stiegler)
"Angst geht um" (Schamane und Kulturbotaniker Wolf-Dieter Storl)
"Lichtertöschen" (Kabarettist Marco Riemer)
Erste Impferfahrung in der UK
Volksbegehren für Impf-Freiheit
In diesem Sinne wünsche ich Euch einen besinnlichen und bedachten Übergang in ein interessantes Neues Jahr voller Offenheit & Klarheit, Liebe & Gelassenheit, Mut & Kraft, und voller Zuversicht, Einsicht & Weitblick für ungeahnte Möglichkeiten!
Namaste von meiner Lieblingsinsel Ibiza,
Forward
Copyright © 2020 Simple Wisdom Yoga & Meditation, All rights reserved.


Hier kannst Du Dein Profil ändern oder Dich von der Liste abmelden.

Email Marketing Powered by Mailchimp