Copy

77. Bericht aus dem Bundestag

28. Oktober – 1. November 2019
Liebe Mitglieder und Interessenten,
auch in dieser Woche möchte ich Euch über meine Arbeit und das Wirken der Fraktion der Alternative für Deutschland im Bundestag informieren.
Nach zwei Sitzungswochen in Folge begann am Montag eine sitzungsfreie Woche. Zeit für Kleine Anfragen. Den Schwerpunkt legten wir diese Woche auf Kinderehen und Lohndumping. Noch 2017 gab es in Deutschland deutlich mehr als 1000 Ehen mit Minderjährigen. Im März 2019 waren es dann laut Bundesregierung nur noch 179. Ein Statistik-Trick? Mit einer Kleinen Anfrage werden wir jetzt Licht ins Dunkel bringen.
Nicht nur Kinderehen stellen ein Problem dar, sondern auch Mehrehen. Es ist keine Seltenheit, dass für solche kulturfremden Partnerschaftskonstrukte auch noch Sozialleistungen beantragt werden. Am Dienstag haben wir eine Kleine Anfrage vorbereitet, um herauszufinden, wie viele Haushalte mit Kinder- oder Mehrehen Hartz IV erhalten.
Die Zuwanderung führt nicht nur zu Problemen mit Kinder- und Mehrehen, sondern auch zu deutlichen Verwerfungen auf dem Arbeitsmarkt. Die Zahlen deuten darauf hin, dass es in vielen Branchen zu immer deutlicheren Lohnunterschieden zwischen Deutschen und Ausländern kommt. Man könnte auch von Lohndrückerei durch Zuwanderung sprechen. Um die aktuellsten Entwicklungen abzufragen, haben wir am Mittwoch eine Kleine Anfrage eingereicht.
Als AfD setzen wir uns dafür ein, die doppelte Staatsbürgerschaft abzuschaffen. Zugleich hört man immer wieder, dass Eingebürgerte häufig den Pass ihres Herkunftslandes behalten dürfen, die Zahl der Menschen mit doppeltem Pass also stetig zunimmt. Am Donnerstag sind wir dieser Sache mit einer schriftlichen Einzelfrage an die Bundesregierung nachgegangen.
Kommende Woche steht uns wieder eine Sitzungswoche bevor. Gleich am Montag wird es eine Experten-Anhörung zum Angehörigen-Entlastungsgesetz der Bundesregierung geben. Das Gesetz soll Angehörige entlasten, die für die Pflege von Familienmitgliedern aufkommen müssen. Was erstmal gut klingt hat aber auch weitreichende Konsequenzen und belastet die Steuerzahler zusätzlich mit 500 Millionen Euro jährlich. Am Freitag bereitete ich mich auf die Anhörung vor. 
Zum Abschluss möchte ich mich für Euer Interesse an meiner Arbeit bedanken. Gerne könnt Ihr meine Rundbriefe an Freunde und Verwandte weiterleiten. 
Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche!
 
Noch kein Abonnent? Jetzt abonnieren!
Mit besten Grüßen aus dem Bundestag



Euer René Springer
Facebook
Twitter
Link
YouTube
Copyright © 2019 René Springer (MdB), All rights reserved.
Sie bekommen diesen Rundbrief, weil Sie sich unter
www.rene-springer.info dafür eingetragen haben.

Adresse:
René Springer, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Hier können Sie sich aus meinem Rundbrief austragen.






This email was sent to <<E-Mail>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
René Springer · Deutscher Bundestag · Platz der Republik 1 · Berlin 11011 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp