Copy
Austria Solar
Newsletter 11/2020

Newsletter im Browser anzeigen

Austria Solar begrüßt zwei neue Mitglieder im Verband

Mit 1. Juli 2020 sind zwei neue Mitglieder dem Verband Austria Solar beigetreten: Industrial Solar GmbH und Solar Engineering Guggenberger.

Industrial Solar wurde 2008 gegründet und hat seinen Sitz im baden-württembergischen Freiburg. Das Unternehmen ist Spezialist für Beratung, Planung und Ausführung von solaren Großanlagen weltweit (konzentrierend und nicht-konzentrierend), Photovoltaik, Wärmepumpen, solare Kühlung sowie Energieeffizienzmaßnahmen. Auslöser für die Gründung von Industrial Solar war die Entwicklung eines Fresnel-Kollektors, der Temperaturen bis zu 400 °C erreicht, den das Unternehmen nach längerer Forschungs- und Entwicklungsphase auf den Markt brachte. Heute versorgt Industrial Solar seine Kunden mit schlüsselfertigen Lösungen für industrielle Wärmeprozesse. Einige Beispiele sehen Sie in diesem Video.Logos Industrial Solar & Solar Engineering Guggenberger

Solar Engineering Guggenberger wurde 2018 von Wolfgang Guggenberger gegründet. Der Kärntner kann auf seine jahrzehntelange Erfahrung in der Energiebranche bauen und ist selbstständiger Projektentwickler im Bereich Erneuerbare Energien. Er übernimmt die Planung und Konzeption von Energieprojekten und bietet kompetente Beratung an. Spezialisiert ist er auf solarthermische Projekte, beispielsweise die solare Großanlage am Kraftwerk Simmering in Wien. Seine Vision für unsere zukünftige Energieversorgung zeigt Wolfgang Guggenberger in diesem Video.

Wir heißen die beiden neuen Mitglieder herzlich willkommen im Verband Austria Solar und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit!
 
Website Industrial Solar GmbH

NEU: Übersicht zu Baubewilligungen für Solaranlagen in Österreich

Viele stellen sich beim Kauf einer Solaranlage die Frage: Brauche ich eine Baubewilligung? Oder nur eine Bauanzeige? Oder gar nichts? Wie ist das in meinem Bundesland?

Der Verband Austria Solar hat einen topaktuellen Überblick über die Bestimmungen in den einzelnen Bundesländern erstellt, der klare Antworten auf diese Fragen liefert. In kompakter Form wird erklärt, in welchen Fällen für die Aufstellung von thermischen Solaranlagen oder deren Anbringung an Bauwerken eine Baubewilligung oder Bauanzeige nötig ist. Auch die Bestimmungen in Schutzzonen und Altortgebieten sind berücksichtigt. Für weitere Informationen wird zur jeweiligen Bauordnung im Bundesland verlinkt, mit Hinweisen auf die Paragraphen für Solarwärmeanlagen
 
Bundesländer-Überblick zu Baubewilligung für Solaranlagen

700 Euro Klimafonds-Förderung für thermische Solaranlagen 2020 gestartet

Ende Juni startete die Förderaktion des Klima- und Energiefonds 2020 für die Errichtung von privaten thermischen Solaranlagen zur Warmwasserbereitung und Heizung. Die Förderung beträgt pauschal 700 Euro pro Anlage und wird als einmaliger Investitionskostenzuschuss ausbezahlt. Die Förderung läuft bis 31. März 2021. Eine der Fördervoraussetzungen ist das Austria Solar Gütesiegel!
 
Es dürfen auch zusätzliche Fördermittel der Länder und Gemeinden für die Anlage in Anspruch genommen werden. Die gleichzeitige Inanspruchnahme einer weiteren Bundesförderung (z. B. Förderaktion „Raus aus Öl“) ist nicht möglich.
 
Förderleitfaden
Infoblatt von Austria Solar

REN21 Bericht: Fortschritte bei Strom, aber großer Aufholbedarf bei Wärme, Kälte und Verkehr

Der Renewables 2020 Global Status Report (GSR) von REN21 ist kürzlich erschienen und zeigt, dass der Ausbau von Erneuerbaren Energien weiter verstärkt werden muss. Zwar gibt es so wie in den vorigen Jahren große Fortschritte beim Ausbau von erneuerbarer Stromversorgung, doch um die Energiewende zu schaffen reicht das bei Weitem nicht, solange fossile Brennstoffe in Wärme, Kälte und Verkehr nicht ebenso rasch durch Erneuerbare ersetzt werden. Rana Adib, Geschäftsführerin von REN21 fordert deshalb das Ende jeder Art von Unterstützung der fossilen Wirtschaft. Stattdessen weist der Bericht darauf hin, dass „grüne“ Konjunkturmaßnahmen, wie z.B. Investitionen in erneuerbare Energien und Gebäudeeffizienz, kosteneffizienter sind, als herkömmliche Konjunkturmaßnahmen und mehr Ertrag abwerfen. Er dokumentiert auch, dass erneuerbare Energien zur Schaffung von Arbeitsplätzen, zur Beschleunigung des Energiezugangs in Entwicklungsländern, zur Verringerung von Emissionen und zu weniger Luftverschmutzung beitragen. Wie Investitionen in den Ausbau der Solarwärme sich positiv auf Wirtschaft und Klima auswirken, hat der Verband Austria Solar dazu in seiner Solarinitiative 20▸50 veranschaulicht.
 
Mehr zum Bericht
solarwaerme.at solarwaerme.at
twitter twitter
facebook facebook
  Verband Austria Solar  
Roger Hackstock
Franz-Josefs-Kai 13/12-13
A-1010 Wien
Tel.: +43 (0) 1 23 50 178


Möchten Sie ihre Einstellungen für den Newsletter verändern?
Sie können:  ihre Einstellungen updaten oder das Newsletter-Abonnement beenden.

 






This email was sent to <<Email Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Verband Austria Solar · Franz-Josefs-Kai 13/12-13 · Vienna 1010 · Austria

Email Marketing Powered by Mailchimp