Copy
Diese E-Mail im Browser öffnen
Liebe Fahrradfreund*innen in Lichtenberg,

nun ist es endlich soweit und unsere Initiative hat (dank Yvonne!) ihr eigenes Logo. Die Website ist ebenfalls in Arbeit und sollte hoffentlich bis zum nächsten Newsletter zur Verfügung stehen. Paul leistet hier großartige Arbeit! Logo und Website werden uns helfen noch mehr Menschen in Lichtenberg zu erreichen.
Mitmachen

Heute möchten wir euch zwei Projekte vorstellen, an denen Ihr euch (von Zuhause) beteiligen könnt. Beide sollen helfen unseren Bezirk fahrradfreundlicher zu gestalten.

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz fordert alle Bürger*innen Berlins auf, bis Ende Mai Vorschläge für Fahrradbügel und Doppelstockparker zu machen. Damit nicht jeder einzeln eine Mail schicken muss, haben wir eine Karte für euch erstellt, in der Ihr Standorte ganz einfach markieren könnt. Auf diesem Facebook-Beitrag findet Ihr eine Anleitung, wie die Karte zu nutzen ist (ein Google-Account ist erforderlich).

Das zweite Projekt hat Malte aus den Tiefen unserer Bezirksamts-Website für euch ausgegraben. Über ein Online-Formular können Verbesserungsvorschläge für den Radverkehr in Lichtenberg gemeldet werden. Wir möchten euch bitten, dieses Angebot zu nutzen und eure Erfahrungen mit uns zu teilen. Jetzt mitmachen!
Apropos Mitmachen: Wir hatten beim letzten Netzwerktreffen wieder 2 neue Teilnehmer*innen dabei, was uns sehr gefreut hat. Herzlich Willkommen! Merkt euch jetzt schon unser nächstes Treffen am 07.03.2018 19 Uhr in der Münsterlandstr. 33 vor. Hier werden wir auch letzte Absprachen bezüglich unserer geplanten Demo zum Thema “Radverkehrssicherheit in Lichtenberg” treffen. [Zur Facebook-Einladung]
Protected Bike Lane in der Siegfriedstraße

Das Thema Siegfriedstraße beschäftigt uns ja bereits seit Längerem. Wir waren und sind diesbezüglich auf allen Ebenen aktiv (Bezirk, Senat, Politik und Verwaltung). Wir haben uns mit Politikern und Fraktionen getroffen, sowie Kontakte in die Verwaltung gesucht. 

Sie haben uns allerdings dazu bewogen, eine Demonstration zu organisieren. Die Diskussion um die geschützte Radspur macht einmal mehr deutlich, wie wichtig unser Einsatz für sichere Radwege im Bezirk Lichtenberg ist. Wir setzten uns für eine Rad-Infrastruktur ein, die auch von Kindern und älteren Menschen sicher genutzt werden kann. Wir werden hierzu noch einen Sonder-Newsletter schicken. Merkt euch allerdings jetzt schon den 15.03.2018 ab 15 Uhr vor.

Kommt gerne auch zur nächsten Sitzung des Ausschusses für Öffentliche Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste am 27.02.2018 um 19 Uhr im Rathaus Lichtenberg (siehe Termine). Hier soll der AfD-Antrag zur Siegfriedstraße diskutiert werden. Wir werden ebenfalls vor Ort sein und unsere Argumente vortragen.
Baustellenführung Treskowallee

In der Treskowallee haben die Bauarbeiten für den Umbau der S-Bahn-Unterführung begonnen. Für den Radverkehr ist in Fahrtrichtung Süden, in deren Verlauf der rollende Verkehr auf die Ostseite der Treskowallee verschwenkt wird, die Benutzung komplett verboten worden. Radfahrende werden ab Cäsarstraße durch das Wohngebiet umgeleitet und finden sich noch vor Erreichen des S-Bahnhofes Karlshorst für die nächsten 200-300m in einem gemischten Rad-/Fußweg der sich durch das Baustellenchaos windet und schon bei leicht erhöhtem Fußverkehr kaum fahrend nutzbar ist.

Am Ende der Bauzeit erwarten die Radfahrer u.a. zwei umgebaute Tram-Haltstellen mit Führung neben den Gehwegen und Radwegebreiten zwischen 1,10m und 1,70m, der Autoverkehr erhält unter der Bahnbrücke nun vier statt zwei Fahrbahnen und freut sich gemäß Prognose auf ein Wachstum von mindestens 20%.
Frankfurter Allee

Nachdem es lange Zeit ruhig war um die Verbesserung der Radinfrastruktur in der Frankfurter Allee, geht es jetzt wohl voran. Stadtauswärts soll zwischen der Niederbarnimstraße und der Müggelstraße der Platz für den Radverkehr spürbar erweitert werden: Eine Fahrspur der Frankfurter Allee wird zur Radspur (teilweise mit Pollern) umgewandelt. Auch wenn der Abschnitt in Friedrichshain liegt, so verbessert die Maßnahme die Verbindung zwischen Mitte und Lichtenberg. 

Die CDU hat nun empört auf die Pläne reagiert und zur Blockade aufgerufen. Sie befürchtet einen Verkehrskollaps, der die östlichen Bezirke von der Innenstadt abhängt. Auch über Twitter entspann sich eine lebhafte Diskussion mit einigen CDU-Verordneten aus Lichtenberg. In dessen Verlauf haben wir CDU-Mitglied Benjamin Hudler zu einem Vor-Ort-Termin eingeladen um die aktuelle Situation aus der Rad-Perspektive in Augenschein nehmen zu können.

Leider ist die Frankfurter Allee noch aus einem zweiten Grund in unseren Fokus gerückt. Am Abend des 15.02.2018 ist ein Radfahrer an der Kreuzung Alfredstraße schwer verletzt worden. Laut Polizeimeldung soll er eine rote Ampel missachtet haben und wurde von einem aus der Alfredstraße kommenden Autofahrer angefahren. Durch einen Hinweisgeber haben wir jedoch erfahren, dass es an der besagten Kreuzung für Radfahrende entlang der Frankfurter Allee derzeitige überhaupt keine Ampel für den Radverkehr gibt. Weder die Ampel für die PKW-Fahrspuren noch die dort vorhandene Ampel für Fußgänger regelt den Radverkehr. Der zuständigen Verkehrslenkung Berlin ist dieses Problem nach unseren Informationen bereits seit Monaten bekannt, ohne dass hier Abhilfe geschaffen wurde. Wir finden das ist ein Skandal!
Radverkehr am Nöldnerplatz

Am 23.01.2018 kam es zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Schlichtallee/Fischerstraße. Zu den Unfallzahlen in diesem Kreuzungsbereich gibt es nun eine Kleine Anfrage [PDF] von Hendrikje Klein (Linke). Insgesamt bewertet der Senat den genannten Kreuzungsbereich nicht als Unfallschwerpunkt.

Wir finden jedoch, dass die Situation für den Radverkehr rund um den Nöldnerplatz (insbesondere Kreuzungsbereich Nöldnerstraße/Lückstraße/Schlichtallee unbefriedigend ist. Insbesondere die Radführung aus der Lückstraße kommend zur Weiterfahrt in die Nöldnerstraße könnte verbessert werden. Hierzu gibt es auch bereits erste Visualisierungen:
Bild 1 zeigt den aktuellen Zustand der Kreuzung bei der Radfahrende in einem gefährlichen Bogen geführt werden. Bild 2 zeigt eine Verbesserung die ohne bauliche Änderungen auskommt. Der Vorteil dieser Lösung ist, dass die BVG Busse die Fläche zur Not überfahren können, wenn Sie in die Lückstraße einfahren. Bild 3 zeigt die für Radfahrende optimalste Lösung, da Autofahrende explizit in die Lückstraße abbiegen und nicht einfach geradeaus fahren können.
Termine

Achtung: Alle Termine könnt ihr ab sofort in unserem Google Kalender finden, den Ihr auch abonnieren könnt.

21.02.2018 um 12 Uhr: Besichtigung der Marzahner Brücken mit Kristian Ronneburg – Vorsitzendem des Petitionsausschusses des Abgeordnetenhauses Berlin. Treffpunkt Tramhaltestelle Georg Knorr

22.02.2018 um 19 Uhr: Stadtwerkstatt von Changing Cities, Erweiterungsbau der Technischen Universität Berlin,10623 Berlin (Straße des 17. Juni 145, Raum EB 224) | Karte

27.02.2018 um 19 Uhr: Sitzung des Ausschusses Öffentliche Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste im Rathaus Lichtenberg, Raum 100 | Details und Tagesordnung

07.03.2018 um 19 Uhr: Treffen des Netzwerk Fahrradfreundliches Lichtenberg in der Münsterlandstr. 33 | Facebook Event

08.03.2018 um 19 Uhr: Stadtwerkstatt von Changing Cities, Erweiterungsbau der Technischen Universität Berlin,10623 Berlin (Straße des 17. Juni 145, Raum EB 224) | Karte

13.03.2018 um 17 Uhr: Treffen des FahrRat Lichtenberg im Rathaus Lichtenberg, Raum 223/224, Möllendorffstraße 6, 10367 Berlin
Vielen Dank für das abonnieren dieses Newsletters. Bitte verbreitet ihn auch an interessierte Nachbarn, Freunde und Bekannte aus Lichtenberg weiter. Sie können sich jederzeit auf dieser Seite selbst eintragen.

Euer Team des Netzwerks Fahrradfreundliches Lichtenberg
Chris, Malte und Mattes
Twitter
Facebook


© 2018 Netzwerk Fahrradfreundliches Lichtenbenberg
Alle Rechte vorbehalten.






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Netzwerk Fahrradfreundliches Lichtenbenberg · Lychener Str. 74 · c/o Changing Cities e.V. · Berlin 10437 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp