Copy

Talents4Good Newsletter

Jobs, die gut tun!

Liebe Leser*innen,

Corona bestimmt seit einigen Wochen unser aller Alltag. Wir alle sitzen im gleichen Boot und stehen vor nie dagewesenen Herausforderungen. Nach dem Motto "Aus Corona eine Stärke machen" möchten wir unsere Mitmenschen ermutigen, achtsam mit der aktuellen Situation und mit sich selbst umzugehen und die zwei wichtigen Lebenszutaten "Hoffnung" und "Humor" nicht aus den Augen zu verlieren.
Wir zumindest lenken unseren Blick auf die Chance, die sich durch diese "Pause" ergeben: Durchschnaufen, auf unsere Mitmenschen achten, uns gegenseitig durch diese Zeit tragen und sich ab und zu mal die Frage stellen, was eigentlich wesentlich im Leben ist.
Wir wünschen uns, dass vielleicht auch vieles besser wird, wenn wir diese Krise gemeinsam gemeistert haben. Dass Solidarität und Menschlichkeit wieder einen wichtigeren Platz in unserer Gesellschaft einnehmen. Dass all diejenigen, die diese Aufgaben erbringen, auch langfristig eine höhere Wertschätzung erfahren. Und dass Wirtschaft und Profit wieder dem Menschen dienen und nicht umgekehrt.

Das Thema "Fachkräftemangel", dem wir uns eigentlich in dieser Ausgabe widmen wollten, werden wir zu einem späteren, passenderen Zeitpunkt in den Mittelpunkt stellen. Denn das Thema wird uns auch in der Zukunft weiter beschäftigen. In der Zwischenzeit machen wir uns Gedanken, wie Rekrutierung und die Einstellung von Mitarbeitenden auch während Corona gut funktionieren kann. Damit wir Sie weiterhin gut beraten können. Und wir freuen uns über das unglaubliche Engagement der Menschen, die unseren Alltag und unser Gesundheitssystem am Laufen halten sowie über die Kreativität, mit der die Menschheit gerade dieser Krise trotzt. Und allen, denen es gerade den Boden unter den Füßen wegzieht, versuchen wir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Denn wir sind überzeugt: Gemeinsam schaffen wir die Transformation! ;-)

In diesem Sinne viel Spaß beim Lesen und bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Ihr Talents4Good Team

 
"Wie man sogar im Home Office eine gute Zeit haben kann" -
Blogbeitrag von Kerstin Wöller, Projektmanagerin bei Talents4Good
Die Corona-Krise stellt uns alle vor vielfältige neue Herausforderungen. Eine davon ist das Arbeiten im Home Office. In erster Linie ist es vor allem ein Geschenk, wenn man die Möglichkeit hat, seine Tätigkeiten von zuhause erledigen zu können. Auch bei Talents4Good bleiben wir in diesen Zeiten daheim und erledigen alles virtuell. Doch warum ist das dauerhafte Arbeiten im Home Office eigentlich eine echte Herausforderung? Und was hilft, das Arbeiten in den eigenen vier Wänden doch noch angenehm und produktiv zu gestalten? Unsere Kollegin Kerstin Wöller hat einige Tipps zusammengestellt, wie das Arbeiten im Home Office gelingt.

Sie werden schnell merken, dass das permanente Arbeiten im Home Office schnell unbefriedigend, sehr anstrengend und demotivierend sein kann. Warum eigentlich? Ganz einfach: Weil Sie (noch) keine Routinen haben, Ihnen ein großer Teil der Tagesstruktur abhandengekommen ist und die Möglichkeit zum sozialen Austausch fehlt! Zudem wird Ihnen wahrscheinlich irgendwann die Decke auf den Kopf fallen und irgendwelche Wehwehchen werden Ihr ständiger Begleiter.

Mit den folgenden langfristig erfolgreich erprobten Ratschlägen können Sie die schlimmsten Fallen des dauerhaften Arbeitens im Home Office einfach überspringen: (Achtung: in diesen Hinweisen ist die gleichzeitige Betreuung von Kindern NICHT mitberücksichtigt. Auch die Vermeidung von sozialen Kontakten, die aufgrund der aktuellen Situation unbedingt eingehalten werden sollte, wird hier nicht berücksichtigt.)...

Hier geht's zum vollständigen Blogbeitrag..
Neues von Talents4Good

Spendensammeln kann man jetzt lernen


Talents4Good, Schomerus und das Major Giving Institute bieten ab 2020 die erste Fundraising-Weiterbildung speziell für Umsteiger*innen aus Vertrieb und Marketing an
 
Fundraiser*innen werden nach wie vor händeringend gesucht. Insbesondere nach dem Ende der Corona-Krise wird unserer Einschätzung nach die Nachfrage nach qualifizierten Fundraiser*innen noch weiter steigen. Und auch wenn es nun erfreulicherweise die ersten Studiengänge gibt, in denen das Einwerben von Spenden von der Pike auf erlernt werden kann: Bis die ersten Absolvent*innen den Sektor entlasten, werden noch Jahre vergehen. Gleichzeitig wird Talents4Good zunehmend von erfahrenen Vertriebler*innen und Marketingfachleuten kontaktiert, die ihren Job lieben, ihre Fähigkeiten aber künftig in den Dienst der guten Sache stellen wollen. Das Spannende an diesen Quereinsteiger*innen: Sie haben in der Wirtschaft bereits viele Fähigkeiten und Kenntnisse erworben, die für erfolgreiches Fundraising relevant sind.
 
„Win-Win!“ dachten wir – und holten noch die erfolgreiche Fundraisingberatung Schomerus und das Major Giving Institute, eine renommierte Weiterbildungseinrichtung für Großspendenfundraiser*innen, an Bord. Und dann ging alles ganz schnell: Im Oktober ging ein eintägiger Pilot-Workshop mit knapp 20 hoch motivierten Teilnehmenden über die Bühne, der wertvolle Anregungen für die zielgruppengerechte Ausgestaltung des Formats lieferte.
 
In diesem Jahr wird es erneut zwei Eintages-Workshops zur Orientierung geben, bei denen die Teilnehmer*innen für sich klären können, ob sie den Weg Richtung Fundraising weitergehen möchten. Wer diese Frage bejaht, ist dann in unserem Wochenendseminar richtig: Hier geht es mit der Unterstützung von hochkarätigen Referent*innen aus Theorie und Praxis darum, im Detail die Unterschiede zwischen Vertrieb und Marketing sowie Fundraising zu verstehen. Zudem werden die wichtigsten Grundlagen der unterschiedlichen Fundraising-Spielarten vermittelt. Im Austausch mit Arbeitgebern, die aktuell Fundraiser*innen suchen und offen für Umsteiger*innen sind, können abschließend konkrete Aufgabenfelder ausgelotet und gewinnbringende Kontakte geknüpft werden.
 
Sie suchen Fundraiser*innen und würden sich gerne beim Wochenendseminar als attraktiver Arbeitgeber präsentieren? Kontaktieren Sie gerne annika.behrendt@talents4good.org!
Sie kennen Vertriebler*innen und Marketingfachleute mit dem Wunsch nach einem Job mit Sinn? Dann empfehlen Sie ihnen gerne die Anmeldeseite der Workshops. Herzlichen Dank!
 
Und das sind die Termine:
Orientierungs-Workshops: (14. Mai 2020), 3. September 2020
Wochenendseminar: 20.-22. November 2020

Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuellen Situation verschieben wir den für Mai geplanten Workshop-Termin. Wir informieren Sie auf unserer Website, sobald ein neuer Termin feststeht. Der September-Termin wird bis auf Weiteres beibehalten. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Neues aus der Szene
Talents4Good und tbd* haben eingeladen: HR-Frühstück zum Thema "Psychische Gesundheit von Mitarbeiter*innen"- die wesentlichen Erkenntnisse:

Gemeinsam mit tbd* haben wir am 19. Februar 2020 in Berlin ein HR-Frühstück ausgerichtet. Diese Eventreihe dient dem Netzwerken und der Weiterbildung und steht immer unter einem festgelegten Thema. Beim letzten Mal stand das Thema “Psychische Gesundheit der Mitarbeiter*innen” auf der Agenda, denn noch immer sind Depression, Borderline, Manie und Co. vor allem am Arbeitsplatzhäufig ein Tabuthema. So wird in Umfragen und Studien der Anteil von Menschen in der Bevölkerung, die an psychischen Beeinträchtigungen leiden, auf 25–30% geschätzt.

Für Personaler*innen ist es wichtig zu wissen, welche erkennbaren Symptome es gibt. Neben den Symptomen für psychische Krankheiten ist hier auch das Thema Sucht in allen Varianten (Alkohol, Drogen, Glücksspiel … ) ernst zu nehmen. Zur Fort- und Weiterbildung gibt es viele gute Informationsquellen, die genutzt werden sollten. Impulsgeberin Maike Nordmann von Berliner Lösungswege verwies zum Beispiel auf die Krankenkassen, die Initiative Neue Qualität der Arbeit, oder die Deutsche Depressionsliga.

Im direkten Umgang mit betroffenen Personen ist es wichtig, keine eigene Diagnose zu stellen, denn dafür gibt es Ärzte mit dem richtigen Fachwissen. Sinnvoller ist es, zu betrachten, wie sich ein Mensch verändert. Wenn eine Mitarbeiterin zum Beispiel plötzlich die Tür ständig zumacht oder sehr angespannt ist, ist es ratsam, dies unter vier Augen anzusprechen und die gemachten Beobachtungen zu teilen. Nicht hilfreich ist es hingegen, sie mit einer Diagnose zu konfrontieren, wie zum Beispiel: Ich glaube, du hast eine Depression und musst dich behandeln lassen.

Die vollständige Zusammenfassung der Impulsvorträge lesen Sie hier.

Anmerkung:
Die Initiative Neue Qualität der Arbeit hat aus aktuellem Anlass eigens eine Unterseite eingerichtet, die das Thema "Arbeiten in Zeiten von Corona" behandelt.


Ob das für den 14. Mai geplante nächste HR-Frühstück zum Thema "Teilzeit-Arbeit" stattfindet bzw. in welcher Form, entscheiden wir Ende April.
We.Series #5 / New Work meets Old Work
Für alle, die an Orten gestalten, in denen viel Neues schon da und viel Altes noch gültig ist.

Für den 24. April hatten Florian Dennig (TheGoodPoint) und Miriam Wolf (Alpensalon) zur We.Series #5 eingeladen. Es war geplant, dass unsere Geschäftsführerin Carola von Peinen dort einen Raum für einen spannenden Open Space „Ganzheitliche Transformation : Warum Organisationsentwicklung ohne Persönlichkeitsentwicklung nur die halbe Miete ist.“ öffnen sollte. Damals war aber nicht abzusehen, wie anders die Welt heute aussehen würde.
 
Am 17. Juli wagen sie einen neuen Versuch mit echter Begegnung. Die Einladung findet ihr hier
 
Diese erfährt sicherlich noch ein Update. "Alte Welt" und "New Work" dürfen sich gerade ganz neu (und ganz schnell) finden. Und die Kraft gemeinsamer Intention bekommt völlig neue Dimensionen.  
 
Unser Anliegen: Räume zu erforschen, in denen "Alt" und "Neu" sich begegnen - und die dazugehörigen Fragen zu stellen - könnte kaum relevanter sein:
- Was in Wirtschaft und Gesellschaft möchten wir wiederbeleben, was loslassen (auch wenn es wieder möglich wird)?
- Wie sehen Arbeitswelten aus, die dem guten Neuen dienen?
- Und welches Miteinander benötigen wir, um diese zu gestalten?
#nowmorethanever.
 
Zur We.Series:
Die We.Series bringt regelmäßig 40 Wandelgestalter*innen zusammen, die an ihren Orten für eine beseelte Arbeitswelt wirken. Ein Neues Miteinander sehen die Initiator*innen als Herzstück dieser Welt und schaffen deshalb Räume, um dieses zu erleben. Kein Konferenzcharakter. Keine stillen Zuschauer. Dafür viel Zeit für ehrlichen Dialog, gemeinsame Stille und co-kreatives Arbeiten in Open Spaces.
Empfehlung: Interessante Artikel rund um die Themen Arbeit, Fundraising und Soforthilfen
Zurzeit gibt es viele Themen, mit denen sich Organisationen, Unternehmen und Selbständige – teilweise zum ersten Mal – beschäftigen müssen. Wir haben für Sie einige nützliche Links zusammengestellt, die sie hoffentlich dabei unterstützen, aus der Krise eine Chance zu machen:
 
Recruiting in Corona: Neue Leute einstellen - aber wie?
Viele Firmen sind sich unsicher, ob sie die Krise überstehen. Ist da überhaupt an Recruiting zu denken? Personalberater raten zu unkonventionelleren Methoden. (Quelle: gruenderszene.de)

Wie Onboarding aus dem Homeoffice gelingt
Viele Beschäftige sitzen wegen des Corona-Virus im Homeoffice. Dennoch starten neue Kollegen in den Job und müssen eingearbeitet werden. Sechs Tipps.
(Quelle: humanresourcesmanager.de)

Sechs Fundraising-Schritte in Zeiten von COVID-19
Unsere Partner von der Fundraisingberatung Schomerus haben sechs Fundraising-Schritte erarbeitet, die notwendig sind, damit Organisationen ihre gesetzten Spendenziele erreichen bzw. halten können.

Übersicht zu Finanzhilfen für Unternehmen und Selbständige
Die Selbständigen in Deutschland und zahlreiche der kleinen und mittleren Unternehmen leiden stark unter der Corona-Wirtschaftskrise und brauchen sehr kurzfristig und unbürokratisch Liquiditätshilfen. Unsere Partner von UnternehmensGrün haben zahlreiche weiterführenden Links zu Unterstützungsmaßnahmen zusammengestellt.

Videokonferenzen: Diese Tools eignen sich am besten
Ohne Meetings und Konferenzen geht es auch im Homeoffice nicht. Mit diesen Tools können Sie Besprechungen vom heimischen Schreibtisch aus organisieren.
(Quelle: capital.de)
Hier zudem ein Überblick über Tools für Online-Meetings von TWR Beratung.
 
Wir freuen uns, wenn Sie unseren Newsletter weiterleiten und empfehlen!
Kontakt 
kontakt@talents4good.org

Talents4Good GmbH
Marienstraße 26
Berlin 10117
Germany

Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

Copyright © 2020 Talents4Good GmbH, All rights reserved.

CEO: Carola von Peinen, Anna Roth
Register: Berlin, Amtsgericht Charlottenburg, HRB 147331 B

Email Marketing Powered by Mailchimp