Copy
logo
Hartmut Ganzke MdL
img
Ausgabe 03/2018
Liebe Genossinnen,
liebe Genossen,

heute erscheint die dritte Ausgabe meines Newsletters. Was bewegte uns im Februar in der SPD und im Düsseldorfer Landtag? Närrische Zeiten im Rheinland und turbulente Wochen, rund um die Frage die das ganze Land beschäftigt, #GroKo oder #NoGroKo.

Die Verhandlungen sind nun abgeschlossen und alle warten gespannt auf den 4. März und die Entscheidung über den Ausgang des Mitgliedervotums.

Wir als Kreis Unna SPD freuen uns über mehr als 130 neue Genossinnen und Genossen, die seit Jahresbeginn unserer SPD beigetreten sind, Euch allen ein herzliches Willkommen!
Freundschaft Euer,
             

 
img
Erster Stolperstein für einen homosexuellen Mann im Kreis Unna

Reinhard Drücke war Spross einer bekannten Unternehmerfamilie.

Sein Vater Friedrich Drücke betrieb das seinerzeit größte Bauunternehmen der Stadt. Im Jahre 1941 geriet Reinhard Drücke im Alter von 29 Jahren in die Fänge der Nazis. In Duisburg wurde ihm wegen mehrerer Vergehen nach Paragraf 175 der Prozess gemacht.

Nach Verbüßung seiner siebenmonatigen Gefängnisstrafe nahm in die Kriminalpolizei in Vorbeugehaft und verschleppte ihn zunächst ins KZ Sachsenhausen, von wo er nach einigen Wochen ins Lager nach Groß-Rosen in Niederschlesien überstellt wurde. Dort wurde der gelernte Baumeister als Techniker in der Bauverwaltung eingesetzt. Möglicherweise rettete ihm diese Tätigkeit das Leben. Bedingt durch den Kriegsverlauf kam Drücke Anfang 1945 zunächst nach Hersbruck, einem Außenlager des KZ Flossenbürg und dann nach Dachau. Dort befreite ihn die 7. US-Armee am 29. April 1945. Im Nachkriegsdeutschland lebte Reinhard Drücke wieder in seinem Elternhaus in der Vaersthausener Straße 38, das er nach dem Tod des Vaters 1949 zusammen mit der Baufirma geerbt hatte.

Er selbst starb am 31. August 1970 an den Folgen einer Krebserkrankung.


privates Foto aus dem Hellweger Anzeiger vom 06.2.18

Entwicklung der organisierten Kriminalität in NRW?

Kleine Anfrage Nr. 737 des Abgeordneten der Fraktion der SPD vom 24. Januar 2018, MdL Hartmut Ganzke.

 

img
Bundesverdienstkreuz für Peter Kracht
Am 13.02.2018 wurde auf Haus Opherdicke in Holzwickede unserem Genossen Dr. Peter Kracht das Bundesverdienstkreuz überreicht. Peter Kracht ist seit 1988 ehrenamtlicher Kreisheimatpfleger und hat sich insbesondere um die Aufarbeitung der Orts- und Regionalgeschichte im Kreis Unna und in Westfalen verdient gemacht. Das Foto zeigt den Landrat zusammen mit dem neuen Ordensträger, seiner Ehefrau Gudrun und dem Bürgermeister Werner Kolter auf Opherdicke. Herzlichen Glückwunsch, Peter!
img
30. Todestag von Erich Göpfert
Am 27.02.2018 war der 30. Todestag des Ehrenbürgers der Stadt Unna und Träger des Bundesverdienstkreuzes, Erich Göpfert. Erich Göpfert war vom 27. Februar 1959 bis 17. Oktober 1984 Bürgermeister der Stadt Unna und über 20 Jahre Mitglied des Kreistages in Unna. Er war prägend für die Entwicklung der Stadt Unna. Die meisten Unnaer Bürger kennen seinen Namen auch heute noch durch unsere Stadthalle, die ihm zu ehren seinen Namen trägt. Erich Göpfert starb am 27.02.1988. Das heutige Unna hat ihm sehr viel zu verdanken.
img
Jugend-Landtag 2018
img
Ortstermin in Schwerte Holzen
Mit meiner Landtagskollegin aus Dortmund, Anja Butschkau, traf ich mich u.a. am 23.2.18 zu einem gemeinsamen Ortstermin in Schwerte Holzen.
img
Mitgliederforum zur Abstimmung:

Den Mitgliedern der SPD wurden zum 20. Februar die Abstimmungsunterlagen zugeschickt. Die Wahl läuft geheim ab. Deswegen müssen die Mitglieder den ausgefüllten Stimmzettel in einen mitgeschickten blauen Umschlag stecken und diesen verschließen. Der blaue Umschlag wird gemeinsam mit einer unterschriebenen eidesstattlichen Versicherung, damit die Identität der Abstimmenden zweifelsfrei geklärt ist, an den SPD-Parteivorstand nach Berlin geschickt. Dort müssen die Briefe bis zum 2. März eingegangen sein. Die Auszählung erfolgt dann geheim am 3. März, so dass am Morgen des 4. März mit einem Ergebnis gerechnet werden kann.


img
Besuch beim Juso Unterbezirk
Am 21.2.18 war ich mit meinen beiden Kollegen aus dem Landtag, Rainer Schmeltzer und Rüdiger Weiß zu Gast in Fröndenberg bei den Jusos im Kreis Unna. 2 Stunden engagierte und offene Diskussion über verschiedene Themen haben mir richtig Spaß gemacht, ich hoffe euch auch! 
img






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Hartmut Ganzke MdL · Untere Husemannstraße 38 · Unna 59425 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp